Hauptversammlung

Bericht zum Schützenfest 2018

Das Schützenfest 2018 fand am traditionellen Termin, dem 2. Wochenende im Juni vom 09.-11.06.2018 statt. Das Fest wurde auf dem Festplatz am Wieschebrink durchgeführt. Der Ablauf glich dem Ablauf der vorherigen Jahre.

Die Bewirtung übernahm wieder das Kellnerteam um Frank Kestering.

Der mobile Schießstand wurde von dem Team um Alfred Tieke und Thomas Wilken im Vorfeld des Schützenfestes aufgebaut.

Am Freitag, den 08. Juni 2018 trafen sich einige Rentner vormittags bei Gerd Tillar um einen Bogen für den neuen König zu binden. Hier können künftig gerne zusätzliche Helfer unterstützen.

Der Aufbau und das Herrichten des Festplatzes begann dann am Freitag Nachmittag.

Ab 16.00 Uhr halfen ca. 40 Schützenbrüder den Festplatz vorzubereiten. Die Fahnen, der Zaun, die Schießbude mit Kassenhäuschen, die sanitären Anlagen, Stromkabel, der große Fallschirm usw. wurden von den einzelnen Gruppen sehr schnell aufgebaut.

In diesem Jahr wurde zum zweiten Mal eine „Arena“ in Form einer rechteckigen Traverse für das Flunkyballturnier aufgebaut.

Im Anschluss gab es Würstchen und Getränke.

Am Samstag, den 09. Juni halfen ca. 20 Schützenbrüder bei den restlichen Aufbauarbeiten.

Am Abend wurde das Ausschießen des Jugendkönigs durchgeführt. Viele jugendliche Vereins- oder Wachemitglieder versuchten den Vogel von der Stange zu schießen.

Dies gelang letztlich Marcel Rautland. Er übernahm die Königswürde des Jugendkönigs von seinem Vorgänger Robin Schnieders.

Direkt nach dem Jugendkönigschießen standen schon die Teams für das Flunkyballturnier bereit und das große Turnier mit über 130 Teilnehmern konnte starten. Die Organisatoren um Nils Bojer, Alexander Haking und Christoph Nüsse hatten das Turnier erneut sehr gut vorbereitet. Für jedes Spielfeld standen Schiedsrichter zur Verfügung und so konnte gegen 22.30 Uhr das Endspiel unter Flutlicht in der „Arena“ stattfinden.

Am Sonntag fand ab 11.00 Uhr ein Frühschoppen auf dem Festzelt statt. Die Beteiligung war gut. Während des Frühschoppens bauten viele fleißige Helfer die Spiele für die Kinderbelustigung auf. Das Vorbereitungsteam bestand aus Dominik Grondmann, Holger Grondmann und Rainer Roling. Tatkräftig unterstützt wurden Sie von Ihren Frauen und vielen Kindern, die an den jeweiligen Ständen mithalfen.

Um 14.30 traf sich der Verein zum Antreten am Iltisweg bei Hülsing. Das amtierende Kinderkönigspaar Lennis Hille und Jasmin Elling stiegen zusammen mit dem amtierenden Königspaar Guido und Annette Kaiser in die festlich geschmückte Kutsche. Die Kutscher Alfred Vehring und Sabine Busch – Murray schlugen den Weg zum Festplatz ein.

Zusammen mit dem Musikverein Salzbergen erfolgte der Umzug zum Festplatz. Dort angekommen konnten die Kinder die vielen Angebote der Kinderbelustigung nutzen. An den Ständen z.B. Dosenwerfen, Kinderschminken, Torwand schießen, Korken schießen, Kutschfahrten und vielen mehr halfen Jugendliche den Kindern bei den Spielen. Alle Anwesenden konnten sich an Kaffee und Kuchen stärken. Der Musikverein Salzbergen spielte zum Platzkonzert auf. Bei der großen Tombola gab es viele Preise zu gewinnen.

Die Teilnahme am Kinderschützenfest war gut. Theo Tegeder errang die Königswürde. Er erwählte Emma Roling zu seiner Königin.

Der 2. Vorsitzende, Jan Knoche, übernahm die Ehrungen der neuen Majestäten. Es folgte ein kleiner Umzug sowie ein Ehrentanz des neuen Königspaars. Alle Kinder, die beim Kinderschützenfest mitgemacht hatten, erhielten noch ein Präsent. Der Tag klang mit einem Dämmerschoppen aus.

Am Montag erfolgte um 7.30 Uhr das Antreten zum Kirchgang. Der Oberfeldwebel konnte dem Oberst 100 angetretene Schützenbrüder melden. Gemeinsam mit dem Musikverein wurde ins Dorf marschiert. Nach der Teilnahme am Hochamt in der St. Cyriakuskirche erfolgte die obligatorische Runde um die Kirche und der Marsch zum Ehrenmal. Dort hielt unser Schützenbruder Alfred Vehring eine Rede zur Erinnerung an die Opfer von Krieg und Gewalt. Nach der Kranzniederlegung wurde zum Festplatz marschiert. Der 1. Vorsitzende, Hermann Duitz, verlas die Schießordnung und den weiteren geplanten Verlauf des Festes. Es wurde das Schussgeld von 0,50 € pro anwesendem Mitglied eingesammelt und anschließend zum Frühstück weggetreten. Im Zelt hatten bereits fleißige Helfer, die Nachbarfrauen des „alten“ Königs Niklas Hermann, ein ausgiebiges Frühstück vorbereitet. Während des Frühstückes ehrte Hermann Duitz den neuen Jugendkönig Marcel Rautland.

Für 60-jährige Vereinsmitgliedschaft wurde Willi Kaiser geehrt.

Seit 50 Jahren gehören Theo Allering und Hermann Raatgering dem Verein an.

Willi Fockers ist 40 Jahre im Verein und Ansgar Künnemann seit 25 Jahren.

Willi Fockers konnte aus beruflichen Gründen nicht anwesend sein. Er übersandte aber herzliche Grüße verbunden mit einer Spende für den Verein, die nach dem Frühstück in flüssiger Form dankend angenommen wurde.

Den anwesenden Vereinsmitgliedern wurde eine Urkunde überreicht. Um ca. 11.00 Uhr begann das Königschießen. Der Vorstand begrüßte zwischenzeitlich die Ehrengäste: Erneut waren die Vereinsmitglieder, die älter als 75 Jahre waren zum Ehrentisch eingeladen. Zudem konnten Vereinsmitglied und Bürgermeister Andreas Kaiser sowie Pfarrer Micheal Langkamp  auf dem Festplatz begrüßt werden.

Marcus Veltmann gelang es den letzten Schuss auf den Vogel abzugeben und damit die Königswürde zu erringen.

Die Adjutanten, Christoph Nüsse und Alexander Haking überbrachten Petra Veltmann die erfreuliche Nachricht Königin geworden zu sein. Danach überbrachten die Adjutanten dem Oberst die Meldung, dass die neue Königin die Königinnenwürde gerne angenommen hat.

Hermann Duitz proklamierte den neuen König. König Marcus erhielt die Königskette und die besten Wünsche für seine einjährige Amtszeit. Dem vorherigen König Guido Kaiser  wurde für seine einjährige Amtszeit gedankt, danach wurde weggetreten.

Um 18.30 Uhr traten die Schützenbrüder mit Ihren Frauen am Festplatz an um die Königin auszuholen. Der neue König nahm zusammen mit dem Königspaar 2018, Guido und Annette Kaiser in der Kutsche Platz, die von Alfred Vehring und Sabine Busch Murray gelenkt wurde. Beim König gab es eine Wegzehrung für die vielen angetreten Vereinsmitglieder und deren Frauen. Mit dem neuen Königspaar machte sich der Festumzug aus unter Begleitung des Musikvereins zurück auf den Weg zum Festzelt. Nach dem Wegtreten tanzten die Königspaare den Königstanz. Viele Gäste gratuliertem dem neuen Königspaar. Die Band „Silvermoon“ spielte anschließend zum großen Königsball auf. Das Festzelt und der Königstisch waren sehr gut besetzt. Es wurde bei bester Stimmung bis tief in die Nacht gefeiert.

Am 13. Juni 2018 wurde ab 17.00 Uhr auf dem Festplatz aufgeräumt. Dabei halfen etwa 20 Schützenbrüder. Hier wäre es gut, wenn die Beteiligung in den Folgejahren etwas besser wäre.

Sonstige Veranstaltungen:

Am 24.02.2018 nahmen 3 Mannschaften am Ortspokalschießen teil. Es wurden die Plätze 8, 9 und 13 belegt.

Am 09. März 2018 wurde ein Doppelkopfturnier für alle Vereinsmitglieder angeboten. Das Turnier wurde erneut zusammen mit dem Schützenverein Lemkershook durchgeführt.

Erstmalig wurde am 21.04.2018 der Gerd-Tillar-Wanderpokal ausgeschossen. Andreas Piepel konnte den Pokal mit 100,1 Ringen für sich gewinnen.

Die geplante Fahrradtour für die Frauen wurde mangels Anmeldungen leider abgesagt.

Am 18.11.2018 nahmen 32 Schützenbrüder an der Gedenkfeier zum Volkstrauertag teil.

Der enge Vorstand (bestehend aus 1. Vorsitzendem, 2. Vorsitzendem, Kassierer, Oberst und Schriftführer) traf sich zu drei Sitzungen zwischen den Schützenfesten. Der erweiterte Vorstand traf sich ebenfalls zu drei Sitzungen innerhalb des Jahres.

Guido Kaiser

Schriftführer

Bericht zur der Jahreshauptversammlung 2019 des Schützenvereins Salzbergen Neumehringen e.V.

Bericht von der Jahreshauptversammlung 2018 für die Jahreshauptversammlung 2019

Die Jahreshauptversammlung 2018 des Schützenvereins Salzbergen Neumehringen e.V. fand am 19.01.2018 in der Gaststätte Bolte statt. Alle Vereinsmitglieder wurden vom Vorstand per Aushang, Veröffentlichung im Salzbergener Boten und persönlicher schriftlicher Einladung vom 27.12.2017 eingeladen.

Auf der Tagesordnung standen folgende Punkte:

  1. Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
  2. Verlesen des Geschäftsberichtes 2017
  3. Kassenbericht des Hauptkassierers
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Entlastung des Vorstandes
  6. Schützenfest 2018
  7. Verschiedenes

TOP 1:

Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden.Hermann Duitz eröffnete die Versammlung um 19.35 Uhr. An der Versammlung nahmen 38 Schützenbrüder teil.Der 1.Vorsitzende begrüßte die Anwesenden Vereinsmitglieder sowie den amtierenden König Guido Kaiser dessen Vorgänger Niklas Hermann und den Ehrenvorsitzenden Gerd Tillar.In einer Gedenkminute wurden dem Schützenbrüder gedacht, die seit der letzten Versammlung verstarben. 2017 verstarb Felix Pingel.Die Anwesenden erhoben sich zu einer Schweigeminute zu Ehren des Verstorbenen.Der enge Vorstand war vertreten durch den 1. Vorsitzenden Hermann Duitz, Schriftführer Guido Kaiser, Kassierer Friedhelm Hemmelder und dem 2. Vorsitzenden Jan Knoche.

TOP 2:

Verlesen des Geschäftsberichtes 2017:Der Schriftführer verlas den Geschäftsbericht 2017. Dazu gab es keine Fragen.

TOP 3:

Kassenbericht des Hauptkassierers:

Zum Kassenbericht gab es keine Fragen.

TOP 4:

Bericht der Kassenprüfer:

Die Kassenprüfer Werner Hettmer und Josef Hülsing haben die Kasse am 17.01.2018 geprüft. Josef Hülsing berichtete über die Kassenprüfung und bescheinigte dem Hauptkassierer eine einwandfreie und ordnungsgemäße Kassenführung. Die Konten wurden überprüft, die Ausgaben sind belegt und stimmen mit dem Einnahmen überein.

Es gab keine Fragen zu der Kassenprüfung.

TOP 5:

Entlastung des Vorstandes: Werner Hettmer beantragte die Entlastung des Vorstandes. Diese erfolgte einstimmig.

TOP 6: Schützenfest 2018:

Das Schützenfest 2018 findet am 09. bis 11. Juni 2018 statt.

Folgender Festverlauf ist vorgesehen:

Freitag, 08.06.18       ab 10 Uhr Bogen wickeln für den neuen KönigAb 16 Uhr: Herrichten des Festplatzes und anschließend wird der Grill angemacht

Samstag, 09.06.18:     Vormittags: Erledigen der restlichen VorbereitungsarbeitenAbends: Jugendkönigsschießen und Flunkyballturnier sowie Jugendtanz mit dem DJ Team „Perfect Sound“

Sonntag, 10.06.18:  ab 11:00 Uhr Frühschoppen im Festzelt und Aufbau  Kinderschützenfest

ab 14:30 Uhr Kinderschützenfest mit Kaffee und Kuchen, großer Tombola und Musik durch den Musikverein Salzbergen

Montag, 11.06.18:   07:30 Uhr Antreten zum Kirchgang

                                   08:00 Uhr Hochamt und Gefallenenehrung am Ehrenmal anschließend

                                   gemeinsames Frühstück

                                   10:15 Uhr Beginn des Königschießens

                                   13:00 Uhr Königsproklamation

                                   18.30 Uhr Ausholen des neuen Königspaares

                                   20:00 Uhr Königsball mit der Band Silvermoon

Mittwoch, 13.06.18    Abbau und Reinigung des Festplatzes

Zu dem vorgestellten Ablauf gab es keine Anmerkungen oder Änderungswünsche.

Als Festwirt wird, wie in den letzten Jahren, Frank Kestering das Schützenfest durchführen.

TOP 7:

Verschiedenes:

  1. 1 Die Frauenfahrt ist für den 01.09.2018 geplant
  2. 2 Ortspokalschießen: am 24.02.2018 findet das Ortspokalschießen statt. Wer Interesse hat die Mannschaften zu unterstützen, wendet sich bitte an Lutz Marter. Übungsstunden werden im Vorfeld angeboten.
  3. 3 Preisdoppelkopf: am 09.03.2018 findet das Preisdoppelkopfturnier statt. Zusammen mit dem Schützenverein Lemkershook startet das Turnier ab 19.30 Uhr in der Gaststätte Bolte
  4. 4 Gerd-Tillar-Wanderpokal: der Ehrenvorsitzende stiftet einen Wanderpokal, der erstmalig am 21.04.2018 im Bunker der Grundschule ausgeschossen wird. Alle Vereinsmitglieder sind herzlich eingeladen.
  5. 5 Planwagenfahrt für Rentner wird von den Rentner organsiert; incl. Termin und Einladungen.
  6. 6 Vogelversteigerung: Lutz Marter versteigerte den Vogel. Bei einer Einnahme von 120,90 € konnte Andre Hemmelder bei der amerikanischen Versteigerung den Vogel ersteigern. Er darf den Vogel abholen, anstreichen, schmücken und beim Schützenfest tragen. Der Vogel wird erneut von Karl Pingel gebaut.

Weitere Wortmeldungen lagen nicht vor.

Die Versammlung endete um 21.35 Uhr.

Guido Kaiser

Schriftführer

 

Bericht zum Schützenfest 2017

Das Schützenfest 2017 fand erneut am traditionellen Termin, dem 2. Wochenende im Juni vom 10.-12.06.2017 statt. Das Fest wurde auf dem Festplatz am Wieschebrink durchgeführt. Der Ablauf glich dem Ablauf der vorherigen Jahre.

Die Bewirtung übernahm wieder das Kellnerteam um Frank Kestering.

Der mobile Schießstand wurde von dem Team um Alfred Tieke im Vorfeld des Schützenfestes aufgebaut.

Am Freitag, den 09. Juni 2017 trafen sich einige Rentner vormittags bei Gerd Tillar um einen Bogen für den neuen König zu binden. Für die nächsten Jahre wird hier noch dringend Verstärkung benötigt. Bitte unterstützt uns bei dieser Arbeit.

Der Aufbau und das Herrichten des Festplatzes begann dann am Freitag Nachmittag.

Ab 16.00 Uhr halfen ca. 40 Schützenbrüder den Festplatz vorzubereiten. Die Fahnen, der Zaun, die Schießbude mit Kassenhäuschen, die sanitären Anlagen, Stromkabel, der große Fallschirm usw. wurden von den einzelnen Gruppen sehr schnell aufgebaut.

In diesem Jahr wurde zudem eine „Arena“ in Form einer rechteckigen Traverse für das geplante Flunkyballturnier aufgebaut.

Im Anschluss gab es Würstchen und Getränke.

Am Samstag, den 10. Juni halfen ca. 20 Schützenbrüder bei den restlichen Aufbauarbeiten.

Am Abend wurde das Ausschießen des Jugendkönigs durchgeführt. Viele jugendliche Vereins- oder Wachemitglieder versuchten den Vogel von der Stange zu schießen.

Dies gelang letztlich Robin Schnieders. Er übernahm die Königswürde des Jugendkönigs von seinem Vorgänger Niklas Hermann.

Direkt nach dem Jugendkönigschießen standen schon die Teams für das Flunkyballturnier bereit und das große Turnier mit über 170 Teilnehmern konnte starten. Die Organisatoren um Nils Bojer, Alexander Haking und Christoph Nüsse hatten das Turnier sehr gut vorbereitet. Für jedes Spielfeld standen Schiedsrichter zur Verfügung und so konnte gegen 22.30 das Endspiel unter Flutlicht in der „Arena“ stattfinden. Letztlicht setzte sich das Team der Handballer durch und errang den viel umjubelten Turniersieg.

Am Sonntag fand ab 11.00 Uhr ein Frühschoppen auf dem Festzelt statt. Die Beteiligung war gut. Während des Frühschoppens bauten viele fleißige Helfer die Spiele für die Kinderbelustigung auf. Das Vorbereitungsteam bestand aus Dominik Grondmann, Holger Grondmann, Martin Leugering und Christof Schmackers. Tatkräftig unterstützt wurden Sie von Ihren Frauen und Kindern, die an den jeweiligen Ständen mithalfen.

Um 14.30 traf sich der Verein zum Antreten am Iltisweg bei Hülsing. Das amtierende Kinderkönigspaar Simon Hülsing und Laura Barkeling stiegen zusammen mit dem amtierenden Königspaar Niklas Hermann und Geeske Dünnhaupt sowie dem vorherigen Königspaar Marcel Faller und Nicola Bojer in die festlich geschmückte Kutsche. Die Kutscher Alfred Vehring und Sabine Busch – Murray schlugen den Weg zum Festplatz ein.

Zusammen mit dem Musikverein Salzbergen erfolgte der Umzug zum Festplatz. Dort angekommen konnten die Kinder die vielen Angebote der Kinderbelustigung nutzen. An den Ständen z.B. Dosenwerfen, Kinderschminken, Torwand schießen, Korken schießen, Kutschfahrten und vielen mehr halfen Jugendliche den Kindern bei den Spielen. Alle Anwesenden konnten sich an Kaffee und Kuchen stärken. Der Musikverein Salzbergen spielte zum Platzkonzert auf. Bei der großen Tombola gab es viele Preise zu gewinnen.

Die Teilnahme am Kinderschützenfest war gut. Es gab viele Anwärter auf die Königswürde.

Lennis Hille errang die Königswürde. Er erwählte Jasmin Elling zu seiner Königin.

Der 2. Vorsitzende, Jan Knoche, übernahm die Ehrungen der neuen Majestäten. Es folgte ein kleiner Umzug sowie ein Ehrentanz des neuen Königspaars. Alle Kinder, die beim Kinderschützenfest mitgemacht hatten, erhielten noch ein Präsent. Der Tag klang mit einem Dämmerschoppen aus.

Am Montag erfolgte um 7.30 Uhr das Antreten zum Kirchgang. Der Oberfeldwebel konnte dem Oberst 102 angetretene Schützenbrüder melden. Gemeinsam mit dem Musikverein wurde ins Dorf marschiert. Nach der Teilnahme am Hochamt in der St. Cyriakuskirche erfolgte die obligatorische Runde um die Kirche und der Marsch zum Ehrenmal. Dort hielt unser Schützenbruder Alfred Vehring eine Rede zur Erinnerung an die Opfer von Krieg und Gewalt. Nach der Kranzniederlegung wurde zum Festplatz marschiert. Der 1. Vorsitzende, Hermann Duitz, verlas die Schießordnung und den weiteren geplanten Verlauf des Festes. Es wurde das Schussgeld von 0,50 € pro anwesendem Mitglied eingesammelt und anschließend zum Frühstück weggetreten. Im Zelt hatten bereits fleißige Helfer, die Nachbarfrauen des „alten“ Königs Marcel Faller, ein ausgiebiges Frühstück vorbereitet. Während des Frühstückes ehrte Hermann Duitz den neuen Jugendkönig Robin Schnieders.

Unser Verein bestand 2017 nun 60 Jahre. Es konnten noch viele Gründungsmitglieder für Ihre 60 – jährige Mitgliedschaft geehrt werden: Aolf Hille, Karl Hille, Enrst Kaiser, Bernhard Kaiser, Hermann Lohaus, Hubert Mersch, Josef Niemeier, Felix Pingel, Hermann Tegeder, Franz Tieke, Walter Pingel, Gerd Tillar, Bernhard Vehring, Hans Vehring.

Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Josef Fockers, Franz Schulten und Alfred Teismann  geehrt.

Erwin Piepel ist seit 40 Jahren im Verein.

Guido Fockers, Toni Gutzeit und Stefan Tegeder seit 25 Jahre.

Den anwesenden Vereinsmitgliedern wurde eine Urkunde überreicht. Um ca. 11.00 Uhr begann das Königschießen. Der Vorstand begrüßte zwischenzeitlich die Ehrengäste: Erneut waren die Vereinsmitglieder, die älter als 75 Jahre waren zum Ehrentisch eingeladen. Zudem konnten Vereinsmitglied und Bürgermeister Andreas Kaiser sowie Pfarrer Micheal Langkamp  auf dem Festplatz begrüßt werden.

Guido Kaiser gelang es den letzten Schuss auf den Vogel abzugeben und damit die Königswürde zu erringen.

Die Adjutanten, Christoph Nüsse und Alexander Haking überbrachten Annette die erfreuliche Nachricht Königin geworden zu sein. Danach überbrachten die Adjutanten dem Oberst die Meldung, dass die neue Königin die Königinnenwürde gerne angenommen hat.

Hermann Duitz proklamierte den neuen König. König Guido erhielt die Königskette und die besten Wünsche für seine einjährige Amtszeit. Dem vorherigen König Niklas Hermann  wurde für seine einjährige Amtszeit gedankt, danach wurde weggetreten.

Um 18.30 Uhr traten die Schützenbrüder mit Ihren Frauen am Festplatz an um die Königin auszuholen. Der neue König nahm zusammen mit dem Königspaar 2017, Niklas Hermann und Geeske Dünnhaupt in der Kutsche Platz, die von Alfred Vehring und Sabine Busch Murray gelenkt wurde. Beim König gab es eine Wegzehrung für die vielen angetreten Vereinsmitglieder und deren Frauen. Mit dem neuen Königspaar machte sich der Festumzug aus unter Begleitung des Musikvereins zurück auf den Weg zum Festzelt. Nach dem Wegtreten tanzten die Königspaare den Königstanz. Viele Gäste gratuliertem dem neuen Königspaar. Die Band „Silvermoon“ spielte anschließend zum großen Königsball auf. Das Festzelt und der Königstisch waren sehr gut besetzt. Es wurde bei bester Stimmung bis tief in die Nacht gefeiert.

Am 14. Juni 2017 wurde ab 17.00 Uhr auf dem Festplatz aufgeräumt. Dabei halfen etwa 20 Schützenbrüder. Hier wäre es gut, wenn die Beteiligung in den Folgejahren etwas besser wäre.

Sonstige Veranstaltungen:

Am 04.03.2017 nahmen 3 Mannschaften am Ortspokalschießen teil. Erstmalig kam die neue vereinseigene Waffe zum Einsatz. Die Mannschaften belegten den 4./8. und 12. Platz. Lutz Marter war der beste Einzelschütze des Turniers mit 104,3 Ringen.

Am 10. März 2017 wurde ein Doppelkopfturnier für alle Vereinsmitglieder angeboten. Das Turnier wurde erneut zusammen mit dem Schützenverein Lemkershook durchgeführt.

Am 02.09.2017 fand die Fahrradtour der Frauen statt. Die Beteiligung war leider etwas schlechter als in den Vorjahren. Die Radtour war wieder vom bewährten Vorbereitungsteam Dieter Keune, Lutz Marter, Hermann Duitz und Klaus Brüning detailliert geplant. Start war am Schützenplatz. Ziel war der Garten von Dieter Keune. Zum Abschluss wurde gegrillt.

Am 19.11.2017 nahmen 25 Schützenbrüder an der Gedenkfeier zum Volkstrauertag teil.

Der enge Vorstand (bestehend aus 1. Vorsitzendem, 2. Vorsitzendem, Kassierer, Oberst und Schriftführer) traf sich zu drei Sitzungen zwischen den Schützenfesten. Der erweiterte Vorstand traf sich ebenfalls zu drei Sitzungen innerhalb des Jahres.

Guido Kaiser

Schriftführer

Bericht zur der Jahreshauptversammlung 2018 des Schützenvereins Salzbergen Neumehringen e.V.

Bericht von der Jahreshauptversammlung 2017 für die Jahreshauptversammlung 2018

Die Jahreshauptversammlung 2017 des Schützenvereins Salzbergen Neumehringen e.V. fand am 20.01.2017 in der Gaststätte Bolte statt. Alle Vereinsmitglieder wurden vom Vorstand per Aushang, Veröffentlichung im Salzbergener Boten und persönlicher schriftlicher Einladung vom 27.12.2016 eingeladen.

Auf der Tagesordnung standen folgende Punkte:

  1. Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
  2. Verlesen des Geschäftsberichtes 2016
  3. Kassenbericht des Hauptkassierers
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Entlastung des Vorstandes
  6. Neuwahlen
  7. Schützenfest 2017
  8. Verschiedenes

Zu Beginn der Versammlung gab Alfons Stein die Info, dass nach guten Verlauf des Schulfestes der Oberschule, die 2016 unser Festzelt für Feierlichkeiten nutzen konnten, der Schulförderverein 30 Liter Freibier spendet.

TOP 1:

Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden.

Hermann Duitz eröffnete die Versammlung um 19.35 Uhr. An der Versammlung nahmen 53 Schützenbrüder teil.

Der 1.Vorsitzende begrüßte die Anwesenden Vereinsmitglieder sowie den amtierenden König Niklas Hermann, dessen Vorgänger Marcel Faller und den Ehrenvorsitzenden Gerd Tillar.

In einer Gedenkminute wurden dem Schützenbrüder gedacht, die seit der letzten Versammlung verstarben. 2016 verstarb Bernhard Poll

Die Anwesenden erhoben sich zu einer Schweigeminute zu Ehren des Verstorbenen.

Der enge Vorstand war vertreten durch den 1. Vorsitzenden Hermann Duitz, Schriftführer Guido Kaiser, Kassierer Friedhelm Hemmelder, Oberst Mathias Tillar und dem 2. Vorsitzenden Lutz Marter.

TOP 2:

Verlesen des Geschäftsberichtes 2017:

Der Schriftführer verlas den Geschäftsbericht 2017. Dazu gab es keine Fragen.

TOP 3:

Kassenbericht des Hauptkassierers:

Zum Kassenbericht gab es keine Fragen.

TOP 4:

Bericht der Kassenprüfer:

Die Kassenprüfer Werner Hettmer und Josef Hülsing haben die Kasse am 18.01.2017 geprüft. Josef Hülsing berichtete über die Kassenprüfung und bescheinigte dem Hauptkassierer eine einwandfreie und ordnungsgemäße Kassenführung. Die Konten wurden überprüft, die Ausgaben sind belegt und stimmen mit dem Einnahmen überein.

Es gab keine Fragen zu der Kassenprüfung.

TOP 5:

Entlastung des Vorstandes:

Josef Hülsing beantragte die Entlastung des Vorstandes. Diese erfolgte einstimmig.

TOP 6:

Neuwahlen

3 Vorstandsmitglieder stellten sich für ihr bisheriges Amt nicht mehr zur Verfügung. Beisitzer Michael Bruns sowie Fahnenträger Dominik Grondmann scheiden aus dem Vorstand aus. Lutz Marter tritt nicht mehr zur Wahl des 2. Vorsitzenden an, lässt sich aber als Beisitzer aufstellen.

Hermann Duitz dankte den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für ihre langjährige Mitarbeit. Anschließend übergab er die Versammlungsleitung für die Neuwahlen an Andreas Kaiser, der die Wahlen souverän durchführte.

In geheimer Wahl wurde der enge Vorstand gewählt. Der erweiterte Vorstand wurde per Handabstimmung gewählt. Hier folgen die jeweiligen Abstimmungserbnisse:

Enger Vorstand:

  1. Vorsitzender:             Hermann Duitz                      51 ja
  2. Vorsitzender:             Jan Knoche                            51 ja; 1 Enthaltung; 1 Nein
  1. Hauptkassierer:          Friedhelm Hemmelder           53 ja
  1. Schriftführer:             Guido Kaiser                          52 ja

Oberst:                             Mathias Tillar                         51 ja; 1 Enthaltung

 

Erweiterter Vorstand:

Oberfeldwebel:          Guido Fockers                                   53 ja

Feldwebel:                  Marcel Faller                                      51 ja; 1 Enthaltung; 1 Nein

Waffenwart:               Christian Pingel                                 52 ja; 1 Enthaltung

2. Schiftführer:           Klaus Brüning                                    53 ja

2. Kassenwart:            Dieter Keune                                    53 ja

1. Adjutant:                Alexander Haking                               53 ja

2. Adjutant:                Christoph Nüsse                                53 ja

1. Fahnenträger:         Alfred Tieke                                      53 ja

2. Fahnenträger:         Thomas Wilken                               53 ja

3. Fahnenträger:         Thorsten Siepker                            53 ja

1. Beisitzer:                Lutz Marter                                         53 ja

2. Beisitzer:                Martin Leugering                               53 ja

3. Beisitzer:                Frank Lohaus                                     53 ja

1. Kassenprüfer:         Josef Hülsing                                   53 ja

2. Kassenprüfer:         Werner Hettmer                               53 ja

 

Ehrenvorsitzender Gerd Tillar.

TOP 7:

Schützenfest 2017:

Das Schützenfest 2017 findet am 10. bis 12. Juni 2017 statt.

Folgender Festverlauf ist vorgesehen:

Freitag, 09.06.17:       ab 10 Uhr Bogen wickeln für den neuen König

Ab 16 Uhr: Herrichten des Festplatzes und anschließend wird der Grill angemacht

Samstag, 10.06.17:     Vormittags: Erledigen der restlichen Vorbereitungsarbeiten

Abends: Jugendkönigsschießen und Flunkyballturnier sowie Jugendtanz mit dem DJ Team „Perfect Sound“

Sonntag, 11.06.17:     ab 11:00 Uhr Frühschoppen im Festzelt sowie

Aufbau für das Kinderschützenfest

ab 14:30 Uhr Kinderschützenfest mit Kaffee und Kuchen, großer Tombola und Musik durch den Musikverein Salzbergen

Montag, 12.06.17:      07:30 Uhr Antreten zum Kirchgang

                                   08:00 Uhr Hochamt und Gefallenenehrung am Ehrenmal anschließend

                                   gemeinsames Frühstück

                                   10:15 Uhr Beginn des Königschießens

                                   13:00 Uhr Königsproklamation

                                   18.30 Uhr Ausholen des neuen Königspaares

                                   20:00 Uhr Königsball mit der Band Silvermoon

Mittwoch, 14.06.17    Abbau und Reinigung des Festplatzes

 

Zu dem vorgestellten Ablauf gab es keine Anmerkungen oder Änderungswünsche.

Als Festwirt wird, wie in den letzten Jahren, Frank Kestering das Schützenfest durchführen.

TOP 8:

Verschiedenes:

  1. Jubelfeste 2017: 22.04.17 30 Jahre Band Silvermoon in Lähden
  2. Die Frauenfahrt ist für den 02.09.2017 geplant
  3. Ortspokalschießen: am 04.03.2017 findet das Ortspokalschießen statt. Wer Interesse hat die Mannschaften zu unterstützen, wendet sich bitte an Lutz Marter. Übungsstunden werden im Vorfeld angeboten.
  4. Preisdoppelkopf: am 10.03.2017 findet das Preisdoppelkopfturnier statt. Zusammen mit dem Schützenverein Lemkershook startet das Turnier ab 19.30 Uhr in der Gaststätte Bolte
  5. Planwagenfahrt für Rentner wird von den Rentner organsiert; incl. Termin und Einladungen.
  6. Kinderschützenfest: Dominik Grondmann unterstütz das Vorbereitungsteam
  7. Fahnenträger bei Beerdigung bei Verhinderung der gewählten Fahnenträger: Hermann Josef Tillar, Gerd Tillar, Karl Pingel
  8. Die Schießgruppe bat um Zustimmung, dass sich der Verein eine eigene Matchwaffe anschafft; ein mögliches Modell wurde von Lutz Marter vorgestellt. Bei 52 ja-Stimmen und einer Enthaltung wurde entschieden, dass sich die Schießgruppe um den Kauf einer Waffe zu kümmern kann.
  9. Vogelversteigerung: Lutz Marter versteigerte den Vogel. Bei einer Einnahme von 140,17 € konnte Jonas Veltmann bei der amerikanischen Versteigerung den Vogel ersteigern. Er darf den Vogel abholen, anstreichen, schmücken und beim Schützenfest tragen. Der Vogel wird erneut von Karl Pingel gebaut.

Weitere Wortmeldungen lagen nicht vor.

Die Versammlung endete um 21.40 Uhr.

 

 

Guido Kaiser

Schriftführer

 

Bericht von der Jahreshauptversammlung 2017 des Schützenvereins Salzbergen Neumehringen e.V.

 

Die Jahreshauptversammlung 2017 des Schützenvereins Salzbergen Neumehringen e.V. stand im Zeichen der Neuwahlen des Vorstandes sowie des Schützenfestes 2017.

 

Nach der Eröffnung der Versammlung begrüßte der 1. Vorsitzende Hermann Duitz die anwesenden Vereinsmitglieder. Der Schriftführer verlas das Protokoll der letzten Versammlung sowie die Aktivitäten, die im Laufe des Jahres 2016 durchgeführt wurden. Nach den Ausführungen des Hauptkassierers wurde dem Vorstand von der Versammlung Entlastung erteilt.

 

Bei den anschließenden Vorstandswahlen gab es Änderungen auf der Position des 2. Vorsitzenden, eines Fahnenträgers sowie eines Beisitzers. Den bisherigen Amtsinhabern, dem 2. Vorsitzenden Lutz Marter, der künftig als Beisitzer fungieren wird Fahnenträger Dominik Grondmann und dem Beisitzern Michael Bruns und Andre Tillar dankte der 1. Vorsitzende.

 

Der neue Vorstand setzt sich zusammen aus:

1. Vorsitzender: Hermann Duitz, 2. Vorsitzender: Jan Knoche, 1. Hauptkassierer: Friedhelm Hemmelder, 1. Schriftführer: Guido Kaiser, Oberst: Mathias Tillar;

In den erweiterten Vorstand wurden gewählt:

Oberfeldwebel: Guido Fockers; Feldwebel: Marcel Faller; Waffenwart: Christian Pingel; 2. Schriftführer: Klaus Brüning; 2. Kassenwart: Dieter Keune; 1. Adjutant: Alexander Haking; 2. Adjutant: Christoph Nüsse; Fahnenträger: Alfred Tieke, Thomas Wilken, Thorsten Siepker; Beisitzer: Martin Leugering, Lutz Marter, Frank Lohaus.

 

Das Schützenfest findet am vom 10. – 12.Juni 2017 statt. Am 10.06.2017 wird zunächst der Jugendkönig ausgeschossen und ein großes Flunkyballturnier veranstaltet. Anschließend folgt die große Zeltfete mit dem DJ-Team „Perfect Sound“.

Der Sonntag startet mit einem Frühschoppen auf dem Festzelt. Am Nachmittag findet die große Kinderbelustigung statt. Für alle Anwesenden wird Kaffee und Kuchen angeboten. Außerdem wird der Kinderkönig ausgeworfen.

Am 12.06.2017 nimmt der Verein zunächst an der Messe in der St. Cyriakuskirche teil. Nach dem gemeinsamen Frühstück folgt das Königschießen. Abends findet der Königsball mit den neuen und alten Majestäten statt.

 

Weitere Aktivitäten in 2017 werden die Teilnahme am Ortpokalschießen am 04.03.2017, ein vereinsinternes Doppelkopfturnier am 10.03., die Fahrradtour für die Frauen der Vereinsmitglieder am 02.09.2017 sowie die Teilnahme am Volkstrauertag am 19.11.2017 sein.

 

Zum Abschluss der Versammlung erfolgte die traditionelle amerikanische Versteigerung des Schützenfestvogels. Jonas Veltmann ersteigerte den Vogel, den er nun vor dem Schützenfest anmalen und schmücken darf.

 

Guido Kaiser

Schriftführer

 

 Hauptversammlung 2016

 

Die Jahreshauptversammlung 2015 des Schützenvereins Salzbergen Neumehringen e.V. wurde am 16.01.2015 in der Gaststätte Bolte durchgeführt. Alle Vereinsmitglieder wurden vom Vorstand per Aushang, Veröffentlichung im Salzbergener Boten und persönlicher schriftlicher Einladung vom 27.12.2014 eingeladen.

 

Auf der Tagesordnung standen folgende Punkte:

 

  1. Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

  2. Verlesen des Geschäftsberichtes 2014

  3. Kassenbericht des Hauptkassierers

  4. Bericht der Kassenprüfer

  5. Entlastung des Vorstandes

  6. Neuwahlen

  7. Schützenfest 2015

  8. Verschiedenes

 

TOP 1:

Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden.

Hermann Duitz eröffnete die Versammlung um 19.40 Uhr. An der Versammlung nahmen 51 Schützenbrüder teil.

Der 1.Vorsitzende begrüßte die Anwesenden Vereinsmitglieder sowie den amtierenden König Ansgar Künnemann und den Ehrenvorsitzenden Gerd Tillar.

In einer Gedenkminute wurden den Schützenbrüder gedacht, die seit de rletzten Versammlugn verstarben. 2014 verstarben Franz Lövler und Bernhard Rautland.

Die Anwesenden erhoben sich zu einer Schweigeminute zu Ehren der Verstorbenen.

Der enge Vorstand war vertreten durch den 1. Vorsitzenden Hermann Duitz, Schriftführer Guido Kaiser, Kassierer Friedhelm Hemmelder, Oberst Mathias Tillar und dem 2. Vorsitzenden Lutz Marter.

 

TOP 2:

Verlesen des Geschäftsberichtes 2015:

Der Schriftführer verlas den Geschäftsbericht 2015. Dazu gab es keine Fragen.

 

TOP 3:

Kassenbericht des Hauptkassierers:

 

Zum Kassenbericht gab es keine Fragen.

 

TOP 4:

Bericht der Kassenprüfer:

Die Kassenprüfer Werner Hettmer und Josef Hülsing haben die Kasse am 08.01.2015 geprüft. Josef Hülsing berichtete über die Kassenprüfung und bescheinigte dem Hauptkassierer eine einwandfreie und ordnungsgemäße Kassenführung. Die Konten wurden überprüft, die Ausgaben sind belegt und stimmen mit dem Einnahmen überein.

Es gab keine Fragen zu der Kassenprüfung.

 

TOP 5:

Entlastung des Vorstandes:

Josef Hülsing beantragte die Entlastung des Vorstandes. Diese erfolgte einstimmig.

Die Kassenprüfer wurden bei einer Enthaltung für eine weitere Amtszeit wiedergewählt.

 

TOP 6:

Neuwahlen:

 

Hermann Duitz dankte den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Ulrich Krümpel und Marcus Veltmann für ihre langjährige Vorstandsarbeit.

Ulrich Krümpel war von 2003 bis 2011 Feldwebel und von 2013 bis 2015 Oberfeldwebel.

Marcus Veltmann war von 2003-2004 Beisitzer und von 2005 bis 2015 2. Schriftführer. Zudem hat er viele Jahre den Ordnungsdienst beim Marschieren übernommen.

 

Die Versammlung schlug als Wahlleiter Andreas Kaiser vor, der die Wahlen dann durchführte.

 

Der enge Vorstand, bestehend aus 1. Vorsitzenden, 2. Vorsitzenden, Schriftführer, Hauptkassierer und Oberst wurde gemäß Satzung in geheimer Wahl gewählt werden. Der erweiterte Vorstand kann in offener Abstimmung erfolgen, sofern keine geheime Wahl aus der Versammlung heraus beantragt wird.

 

Hier die jeweiligen Abstimmungsergebnisse:

 

Enger Vorstand:

  1. Vorsitzender: Hermann Duitz 51 ja

  2. Vorsitzender: Lutz Marter 50 ja; 1 Enthaltung

  1. Hauptkassierer: Friedhelm Hemmelder 50 ja

  1. Schriftführer: Guido Kaiser 51 ja

Oberst: Mathias Tillar 51 ja

 

Erweiterter Vorstand:

Oberfeldwebel: Guido Fockers 51 ja

Feldwebel: Marcel Faller 50 ja; 1 Enthaltung

Waffenwart: Christian Pingel 51 ja

2. Schiftführer: Klaus Brüning 51 ja

2. Kassenwart: Dieter Keune 51 ja

1. Adjutant: Alexander Haking 51 ja

2. Adjutant: Christoph Nüsse 51 ja

1. Fahnenträger: Alfred Tieke 51 ja

2. Fahnenträger: Thomas Wilken 51 ja

3. Fahnenträger: Dominik Grondmann 51 ja

1. Beisitzer: Michael Bruns 51 ja

2. Beisitzer: Andre Tillar 51 ja

3. Beisitzer: Frank Lohaus 51 ja

1. Kassenprüfer: Josef Hülsing 51 ja

2. Kassenprüfer: Jürgen Brinkers 51 ja

 

Ehrenvorsitzender Gerd Tillar.

 

Hermann Duitz bedankte sich beim Wahlleiter Andreas Kaiser sowie den Wahlhelfern Alfons Stein und Jan Knoche

 

TOP 7:

Schützenfest 2015:

Das Schützenfest 2015 findet am 06. bis 08. Juni 2015 statt.

Folgender Festverlauf ist vorgesehen:

Freitag, 05.06.15: Bogen wickeln für den neuen König

Herrichten des Festplatzes. Im Anschluss daran soll gegrillt werden.

Samstag, 06.06.15: Vormittags: Erledigen der restlichen Vorbereitungsarbeiten

Abends: Jugendkönigsschießen sowie Jugendtanz mit dem DJ Team „Perfect Sound“

Sonntag, 07.06.15: ab 11:00 Uhr Frühschoppen im Festzelt sowie

Aufbau für das Kinderschützenfest

ab 14:30 Uhr Kinderschützenfest mit Kaffee und Kuchen, großer Tombola und Musik durch den Musikverein Salzbergen

Montag, 08.06.15: 07:30 Uhr Antreten zum Kirchgang

08:00 Uhr Hochamt und Gefallenenehrung am Ehrenmal anschließend

gemeinsames Frühstück

10:15 Uhr Beginn des Königschießens

13:00 Uhr Königsproklamation

18.30 Uhr Ausholen des neuen Königspaares

20:00 Uhr Königsball; eine Band wird noch gesucht.

Mittwoch, 10.06.15 Abbau und Reinigung des Festplatzes

 

Zu dem vorgestellten Ablauf gab es keine Anmerkungen oder Änderungswünsche.

Als Festwirt wird, wie in den letzten Jahren, Frank Kestering das Schützenfest durchführen.

 

TOP 8:

Verschiedenes:

    1. - Jubelfeste 2015:

  • 13.06.2015 St. Hubertus Schützenverein Emsbüren

  • 08.08.2015 50 Jahre Hubertusschützenverein Salzbergen

 

Die Einladung zum 111. Geburtstag des Spielmannszuges

Ohne-Haddorf am 25.04.2015 haben wir nicht angenommen.

    1. Die Frauenfahrt ist für den 05.09.2015 geplant

    2. Ortspokalschießen: am 21.02.2015 findet das Ortspokalschießen statt. Wer Interesse hat die Mannschaften zu unterstützen, wendet sich bitte an Lutz Marter. Übungsstunden werden im Vorfeld angeboten.

    3. Preisdoppelkopf: am 13.03.2015 findet das Preisdoppelkopfturnier statt. Zusammen mit dem Schützenverein Lemkershook startet das Turnier ab 19.30 Uhr in der Gaststätte Bolte.

    4. Eine Rentnerfahrt wird am 22.5.15 von Karl Pingel, Gerd Tillar und Horst Sudheimer organisiert. Einladungen folgen.

    5. Besichtigung VW-Werk Osnabrück: Am 31.08.15 soll das VW-Werk Osanbrück besichtigt werden. Interessierte können sich beim Vorstand melden.

    6. Vogelversteigerung: Lutz Marter versteigerte den Vogel. Bei einer Einnahme von 111,76 € konnte Julian Hemmelder bei der amerikanischen Versteigerung den Vogel ersteigern. Er darf den Vogel abholen, anstreichen, schmücken und beim Schützenfest tragen. Der Vogel wird erneut von Karl Pingel gebaut.

 

Weitere Wortmeldungen lagen nicht vor.

Die Versammlung endete um 21.35 Uhr.

 

Guido Kaiser

Schriftführer

Hauptversammlung 2015

 

Bericht von der Jahreshauptversammlung 2015 des Schützenvereins Salzbergen Neumehringen e.V.

 

Die Jahreshauptversammlung 2015 des Schützenvereins Salzbergen Neumehringen e.V. stand im Zeichen der Neuwahlen des Vorstandes sowie des Schützenfestes 2015.

 

Nach der Eröffnung der Versammlung begrüßte der 1. Vorsitzende Hermann Duitz die anwesenden Vereinsmitglieder. Der Schriftführer verlas das Protokoll der letzten Versammlung sowie die Aktivitäten, die im Laufe des Jahres 2014 durchgeführt wurden. Nach den Ausführungen des Hauptkassierers wurde dem Vorstand von der Versammlung Entlastung erteilt.

 

Bei den anschließenden Vorstandswahlen gab es Änderungen auf der Position des Oberfeldwebels, Feldwebels sowie des 2. Schriftführers. Den bisherigen Amtsinhabern, dem Oberfeldwebel Ulrich Krümpel sowie dem 2. Schriftführer Marcus Veltmann dankte der 1. Vorsitzende. Der bisherige Feldwebel, Guido Fockers, stellte sich zur Wahl des Oberfeldwebels.

 

Der neue Vorstand setzt sich zusammen aus:

1. Vorsitzender: Hermann Duitz, 2. Vorsitzender: Lutz Marter, 1. Hauptkassierer: Friedhelm Hemmelder, 1. Schriftführer: Guido Kaiser, Oberst: Mathias Tillar;

In den erweiterten Vorstand wurden gewählt:

Oberfeldwebel: Guido Fockers; Feldwebel: Marcel Faller; Waffenwart: Christian Pingel; 2. Schriftführer: Klaus Brüning; 2. Kassenwart: Dieter Keune; 1. Adjutant: Alexander Haking; 2. Adjutant: Christoph Nüsse; Fahnenträger: Alfred Tieke, Dominik Grondmann, Thomas Wilken; Beisitzer: Michael Bruns, Andre Tillar, Frank Lohaus.

 

Das Schützenfest findet am vom 06. – 08.Juni 2015 statt. Am 06.06.2015 wird zunächst der Jugendkönig ausgeschossen. Anschließend folgt die große Zeltfete mit dem DJ-Team „Perfect Sound“.

Der Sonntag startet mit einem Frühschoppen auf dem Festzelt. Am Nachmittag findet die große Kinderbelustigung statt. Für alle Anwesenden wird Kaffee und Kuchen angeboten. Außerdem wird der Kinderkönig ausgeworfen.

Am 08.06.2015 nimmt der Verein zunächst an der Messe in der St. Cyriakuskirche teil. Nach dem gemeinsamen Frühstück folgt das Königschießen. Abends findet der Königsball mit den neuen und alten Majestäten statt.

 

Weitere Aktivitäten in 2015 werden die Teilnahme am Ortpokalschießen am 21.02.2015, ein vereinsinternes Doppelkopfturnier am 13.03., die Fahrradtour für die Frauen der Vereinsmitglieder am 05.09.2015 sowie die Teilnahme am Volkstrauertag am 15.11.2015 sein.

 

Zum Abschluss der Versammlung erfolgte die traditionelle amerikanische Versteigerung des Schützenfestvogels. Julian Hemmelder ersteigerte den Vogel, den er nun vor dem Schützenfest anmalen und schmücken darf.

                                          Hauptversammlung 2014

Das Schützenfest 2013 fand an dem üblichen Termin, dem 2. Wochenende im Juni vom 08.-10.06.2013 statt. Das Fest wurde in bekannter und bewährter Form auf dem Festplatz am Wieschebrink durchgeführt. Die Bewirtung hat, wie in den letzten Jahren das Kellnerteam um Frank Kestering übernommen.
Der mobile Schießstand war zum zweiten Mal im Einsatz. Er wurde bereits im Vorfeld des Schützenfestes aufgebaut.
Am Freitag, den 07.Juni trafen sich ca. 15 Rentner um einen Bogen für den neuen König zu binden bei Gerd Tillar. Ab 16.00 Uhr halfen ca. 40 Schützenbrüder den Festplatz vorzubereiten. Die eingeteilten Gruppen richteten den Platz sehr schnell her. Einschließlich des großen Fallschirms, der erneut zum Einsatz kam. Nach getaner Arbeit gab es eine Stärkung für alle Helfer in Form von gegrillten Würstchen und kühlen Getränken.

Am Samstag, den 08. Juni halfen 20 Schützenbrüder bei den restlichen Aufbauarbeiten.

Am Abend wurde das Ausschießen des Jugendkönigs durchgeführt. Eine lange bildete sich am Schießstand. Dabei errang Bennet Künnemann die Königswürde des Jugendkönigs und löste damit den Vorjahreskönig Tobias Niemeier ab. Im weiteren Verlauf des Abends sorgte das DJ-Team „Perfect Sound“ bei den vielen Besuchern für gute Stimmung.

Am Sonntag fand ab 11.00 Uhr ein Frühschoppen auf dem Festzelt statt. Die Beteiligung war gut. Während des Frühschoppens bauten wieder viele fleißige Helfer die Spiele für die Kinderbelustigung auf. Das Vorbereitungsteam um Josef Hülsing, Jürgen Brinkers, Michael Bruns und Martin Leugering hatte viele Spiele vorbereitet.

Zum Kinderschützenfest traten wir um 14.30 Uhr bei Hülsing an. Die Kinderkönige aus 2012, Jannes Kaiser und Mia Kaiser wurde zusammen mit dem aktuellen Königspaar Christian Pingel und seiner Frau Fiona sowie dem vorherigen Königspaar Rudolf und Ruth Siepker dort ausgeholt. Nachdem die Königspaare die Kutsche bestiegen hatten, erfolgte ein Umzug zum Festzelt. Alle anwesenden Kinder konnten an der Kinderbelustigung teilnehmen. Viele Jugendliche Helfer standen den Kindern an den vorbereiteten Stationen zur Seite. Alle Anwesenden konnten sich an Kaffee und Kuchen stärken. Der Musikverein Salzbergen spielte zum Platzkonzert auf. Bei der großen Tombola gab es tolle Preis zu gewinnen. Die Teilnahme am Kinderschützenfest war sehr gut. Zum Königswerfen traten viele Anwärter an. Sean Coul gelang es den letzten Ball beim Kinderkönigwerfen ins Ziel zu bringen und wurde so Kinderkönig. Er wählte Fenna Hille zu seiner Königin. Der 2. Vorsitzende, Lutz Marter, übernahm die Ehrungen der neuen Majestäten. Der Tag klang mit einem Dämmerschoppen aus.

Am Montag wurde um 7.30 Uhr zusammen mit dem Musikverein angetreten zum Kirchgang. Der Feldwebel konnte dem Oberst 108 angetretene Schützenbrüder melden. Das Hochamt in der St. Cyriakuskirche war damit gut besucht. Nach der obligatorischen Runde um die Kirche wurde zum Ehrenmal marschiert. Dort hielt unser Schützenbruder Alfred Vehring eine Rede zur Erinnerung der Opfer von Krieg und Gewalt. Auch wurde der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder gedacht. Nach der Kranzniederlegung ging es zurück zum Festplatz. Der neue 1. Vorsitzende Hermann Duitz verlas die Schießordnung und den weiteren geplanten Verlauf des Festes. Es wurde das Schussgeld von 0.50 € pro anwesendem Mitglied eingesammelt und anschließend zum Frühstück weggetreten. Im Zelt hatten bereits fleißige Helfer, die Nachbarfrauen des „alten“ Königs Rudolf Siepker, ein leckeres Frühstück vorbereitet. Während des Frühstückes ehrte Hermann Duitz die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder, seinen Vorgänger als 1. Vorsitzenden Rudolf Siepker sowie die ehemaligen Adjutanten Ludger Stein und Norbert Niemeier für ihre langjährige Vorstandarbeit mit einem Orden sowie einer Urkunde. Ebenfalls einen Orden erhielt der Jugendkönig 2012, Tobias Niemeier, sowie den aktuellen Jugendkönig Bennet Künnemann. Die anwesenden langjährigen Mitglieder erhielten für ihre Treue zum Verein eine Urkunde. Für 50-jährige Mitgliedschaft im Schützenverein wurden Bernhard Tegeder und Alfons Tillar geehrt. 40 Jahre im Verein waren Werner Pröhl und Manfred Buers.
Um 11.00 Uhr begann das Königschießen. Die Beteiligung beim Schießen war gut. Der Vorstand begrüßte zwischenzeitlich die Ehrengäste: Erstmalig waren alle Mitglieder, die älter als 75 Jahre waren, zum Ehrentisch eingeladen. Beim Schießen setzte sich Lutz Marter schließlich durch. Ihm gelang es, den Vogel von der Stange zu schießen.
Die neuen Adjutanten, Christoph Nüsse und Alexander Haking überbrachten der neuen Königin Jacqueline die Nachricht, die die Königinnenwürde gerne annahm. Danach konnte die Königsproklamation durch den 1. Vorsitzenden Hermann Duitz erfolgen. Der neue König Lutz erhielt die Königskette und die besten Wünsche für seine einjährige Amtszeit. Dem vorherigen König Christian Pingel wurde für seine einjährige Amtszeit gedankt, danach wurde weggetreten.

Um 18.30 Uhr traten die Schützenbrüder mit Ihren Frauen am Festplatz an um den neuen König Lutz Marter auszuholen. Er nahm zusammen mit dem Königspaar 2012, Christian und Fiona Pingel in der Kutsche Platz, die von Alfred Vehring gelenkt wurde. Beim König gab es eine Wegzehrung für die vielen angetreten Vereinsmitglieder und deren Frauen. Mit dem neuen Königspaar machte sich der Festumzug unter Begleitung des Musikvereins zurück auf den Weg zum Festzelt. Nach dem Wegtreten tanzten die Königspaare den Königstanz. Nach den Ehrentänzen spielte die „Cocktail-Tanzband“ zum großen Königsball auf. Im Verlauf des Abends wurde dem Hospizverein „Abendstern“ von Stefan Kaiser noch ein Scheck in Höhe von 800,00 € übergeben. Dieses Geld wurde während der „Timbersportsveranstaltung“, die Stefan Kaiser organisiert hatte, eingenommen. Das Festzelt und der Königstisch waren gut besetzt. Es wurde bei bester Stimmung bis tief in die Nacht gefeiert.

Am 12. Juni 2013 wurde ab 17.00 Uhr auf dem Festplatz aufgeräumt. Dabei halfen etwa 25 Schützenbrüder.

Sonstige Veranstaltungen:

Am 16.02.2013 nahmen 5 Mannschaften am Ortspokalschießen teil.

Am 08. März 2013 wurde ein Doppelkopfturnier für alle Vereinsmitglieder angeboten. Erneut wurde das Turnier zusammen mit dem Schützenverein Lemkershook in der Gaststätte Bolte durchgeführt.

Die Wache und der enge Vorstand nahmen am 04.05.2013 am 25-jährigen Wachejubelfest Lemkershook teil.

Beim Jubelfest Listrup am 09.05.2013 waren 70 Schützenbrüder beteiligt.

An der Fahnenweihe Holsten-Bexten nahmen am 02.06.2013 35 Schützenbrüder teil.

Am 31.08.2013 fand die Fahrradtour der Frauen statt. Die Beteiligung war leider nur mäßig. Die Radtour war vom bekannten Vorbereitungsteam Dieter Keune, Lutz Marter, Hermann Duitz und Klaus Brüning detailliert geplant. Start war am Schützenplatz. Ziel war der Garten von Klaus Brüning. Zum Abschluss wurde gegrillt.

Am 17.11.2013 nahmen 30 Schützenbrüder an der Gedenkfeier zum Volkstrauertag teil.

Der enge Vorstand (bestehend aus 1. Vorsitzendem, 2. Vorsitzendem, Kassierer, Oberst und Schriftführer) traf sich zu drei Sitzungen zwischen den Schützenfesten. Der erweiterte Vorstand traf sich ebenfalls zu drei Sitzungen innerhalb des Jahres.

Guido Kaiser
Schriftführer

 

 

Hauptversammlung 2013

 

Auf der Jahreshauptversammlung 2012 wurde beschlossen das Schützenfest am 09., 10. Und 11. Juni 2012 zu feiern. Das Fest sollte in bekannter und bewährter Form auf dem Festplatz am Wieschebrink auf dem Zelt gefeiert werden. Mit der Bewirtung wurde Frank Kestering beauftragt.
Bereits am 07.06.2012 trafen sich die ersten Helfer um den neuen mobilen Schießstand aufzubauen. Das Team um Jürgen Siepker hatte den Schießstand im Laufe des Jahres erbaut. Im Vorfeld war auf dem Festplatz ein Fundament gegossen worden um den Schießstand aufbauen zu können. Am Freitag, den 08.Juni trafen sich ca. 15 Rentner um einen Bogen zu binden bei Gerd Tillar. Ab 16.00 Uhr halfen ca. 45 Schützenbrüder den Festplatz gut und schnell für das Fest vorzubereiten. Nach getaner Arbeit stärkten sich die Helfer auf dem Hof Allering bei gegrillten Würstchen und kühlen Getränken.

Am Samstag, den 09. Juni halfen 20 Schützenbrüder bei den restlichen Aufbauarbeiten.

Der Abend begann mit der Ermittlung des Wachekönigs und damit mit der Einweihung des neuen Schießstandes. Alle Mitglieder der Wache nahmen am Schießen teil. Tobias Niemeier konnte letztlich den Vogel von der Stange holen. Er löste damit Rene Rautland als Wachekönig ab. Ab 20.00 Uhr strömten dann viele Besucher auf das Zelt um am großen Publich-Viewing des Fußball EM – Spiels Deutschland gegen Portugal teilzunehmen. Nach dem Spiel spielte dann das DJ-Team „Perfect Sound“ zum Tanz auf. Das Zelt war sehr gut gefüllt und das DJ-Team sorgte für tolle Stimmung.

Am Sonntag war ab 11.00 Uhr Frühschoppen auf dem Festzelt. Die Beteiligung war gut. Während des Frühschoppens bauten wieder viele fleißige Helfer die Spiele für die Kinderbelustigung auf.

Zum Kinderschützenfest traten wir um 14.30 Uhr bei Haking an. Das Kinderkönigspaar des letzten Jahres, Luis Poggeman und Sina Piepel dort zusammen mit dem amtierenden König Rudolf Siepker und seiner Frau Ruth ausgeholt. Es folgte der Umzug zum Festzelt. Dort konnten alle Kinder an der Kinderbelustigung teilnehmen, die erneut von dem Team um Guido Fockers, Marcus Veltmann und Ludger Stein geplant wurde. Viele Spiele waren dafür vorbereitet worden: Pfeilewerfen, Kletterstange, Wasserpistole schießen, Korkenschießen, Kinderschminken, Kinderkarussell und weitere. Für alle wurde Kaffee und Kuchen, Kutschfahrten, und eine große Tombola angeboten. Die Teilnahme am Kinderschützenfest war sehr gut. Zum Königswerfen traten viele Anwärter an. Jannes Kaiser konnte den letzten Ball werfen und damit König werden. Er wählte Mia Kaiser zu seiner Königin. Der 2. Vorsitzenden Hermann Duitz übernahm die Ehrungen der neuen Majestäten. Der Tag klang mit einem Dämmerschoppen aus.

Der folgende Tag begann um 7.30 Uhr mit dem Antreten zum Kirchgang. 91 Schützenbrüder waren dabei. Nach dem Hochamt in der St. Cyriakus Kirche wurde am Ehrenmal zum Gedenken der Gefallenen ein Kranz niedergelegt. Unser Schützenbruder Alfred Vehring Kaiser hielt die Rede am Ehrenmal. Am Festplatz zurückgekommen verlas der 1. Vorsitzende Rudolf Siepker die Schießordnung und den weiteren Verlauf des Tages. Pastor Anouzie segnete den neuen Schießstand und wünschte dem Fest einen guten Verlauf. Danach wurde das Schussgeld eingesammelt und anschließend zum gemeinsamen Frühstück weggetreten.
Während des Frühstückes wurde der Schützenbruder Bernhard Brink und Johannes Hemmelder für ihre 50-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Hermann Anstöter und Hubert Kauling für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit. Udo Mersch ist seit 25 Jahren im Verein. Den Anwesenden wurde eine für Ihre langjährige Vereinsmitgliedschaft jeweils eine Urkunde überreicht.
Um 11.00 Uhr begann das Königschießen. Die Beteiligung beim Schießen war gut. Der Vorstand begrüßte zwischenzeitlich die Ehrengäste: Bürgermeister Andreas Kaiser und Pastor Langkamp. In einem spannenden Wettkampf konnte sich unser Schießwart Christian Pingel als König durchsetzen.
Die Adjutanten überbrachten der neuen Königin Fiona die erfreuliche Nachricht. Nachdem die beiden kurz zuvor geheiratet hatten, nahm sie nun auch die Königinnenwürde an. Danach konnte die Königsproklamation durch den 2. Vorsitzenden Hermann Duitz erfolgen. Der neue König Christian erhielt die Königskette und die besten Wünsche für seine einjährige Amtszeit. Dem vorherigen König Rudolf Siepker wurde für seine einjährige Amtszeit gedankt, danach wurde weggetreten.

Um 18.30 Uhr traten die Schützenbrüder mit Ihren Frauen am Festplatz an. Dort wurde der neue König Christian Pingel ausgeholt. Er nahm mit dem vorherigen Königspaar Rudolf und Ruth Siepker in der Kutsche Platz, die wieder von Alfred Vehring und Karl Pingel gefahren wurde. Dann ging es mit Begleitung des Musikvereins zur neuen Königin Fiona Pingel.
Beim König gab es eine Wegzehrung und der Festumzug machte sich auf den Weg zurück zum Festzelt. Nach dem Wegtreten tanzten die Königspaare den Königstanz. Nach den Ehrentänzen spielte die Band „Sunnyboys“, die kurzfristig für die verhinderten „Fernandos“ eingesprungen waren, zum großen Königsball auf. Das Festzelt und der Königstisch waren gut besetzt. Es wurde bei bester Stimmung bis tief in die Nacht gefeiert.

Am 13. Juni 2012 wurde ab 17.00 Uhr auf dem Festplatz aufgeräumt. Dabei halfen etwa 20 Schützenbrüder.

Sonstige Veranstaltungen:

Im Laufe des Jahres wurde der mobile Schießstand in vielen Stunden mit Eigenleistungen erbaut. Passend zum Schützenfest war er einsatzbereit. Ein großes „Danke Schön“ an das Team um Jürgen Siepker, speziell auch an Ansgar Stein, der u.a. seine Montagehalle für die Bauzeit des Standes zur Verfügung stellte.

Am 25.02.2012 nahmen 5 Mannschaften am Ortspokalschießen teil. Es konnten u.a. die Plätze 4, 5 und 6 belegt werden.

Am 16. März 2012 wurde ein Doppelkopfturnier für alle Vereinsmitglieder angeboten. Erneut wurde das Turnier zusammen mit dem Schützenverein Lemkershook in der Gaststätte Bolte durchgeführt. 39 Schützenbrüder nahmen teil. Bei einem Spieleinsatz von 5,00 € wurde 3 Runden á 12 Spiele gespielt. Die ersten Plätze blieben mit Volkmar Ohlendorf, Friedel Teders und Ludger Diekmännken in Neumehringen.

Auf Einladung der Sanitätsstaffel Rheine/Bentlage wurde 2012 wieder ein Patenschaftsschießen in Gellendorf durchgeführt. Wir nahmen mit einer Abordnung von 4 Leuten teil, die den ersten Platz belegen konnten.

Am 01. September 2012 fand die Fahrradtour der Frauen statt. Die Beteiligung war gut. Die Radtour war vom bekannten Vorbereitungsteam Dieter Keune, Lutz Marter, Hermann Duitz und Klaus Brüning detailliert geplant. Start war am Schützenplatz. Ziel war der Garten von Josef Hülsing. Zum Abschluss wurde gegrillt.

Am 18.11.2012 nahmen 22 Schützenbrüder an der Gedenkfeier zum Volkstrauertag teil.

Der enge Vorstand (bestehend aus 1. Vorsitzendem, 2. Vorsitzendem, Kassierer, Oberst und Schriftführer) traf sich zu drei Sitzungen zwischen den Schützenfesten. Der erweiterte Vorstand traf sich ebenfalls zu drei Sitzungen innerhalb des Jahres.



Guido Kaiser
Schriftführer

 

 

Hauptversammlung 2012

 

Auf der Jahreshauptversammlung wurde beschlossen das Schützenfest am 11., 12. und 13. Juni 2011 zu feiern. Das Fest sollte in bekannter und bewährter Form auf dem Festplatz am Wieschebrink auf dem Zelt gefeiert werden. Mit der Bewirtung wurde erneut Frank Kestering beauftragt.

Am Freitag, den 10.Juni trafen sich ca. 10 Rentner um einen Bogen zu binden bei Alfred Vehring. Ab 16.00 Uhr halfen ca. 40 Schützenbrüder den Festplatz gut und schnell für das Fest vorzubereiten. Der Aufbau des Fallschirms erfolgte reibungslos. Nach getaner Arbeit wurden die Helfer leider bei Regen mit gegrillten Würstchen und Getränken versorgt.

 

Am Samstag, den 12. Juni halfen 20 Schützenbrüder bei den restlichen Aufbauarbeiten.

 

Ab 20.00 Uhr begann der Einlass zum Jugendtanz. Die Wache ermittelte den Wachekönig. Rene Rautland errang diese Würde. Das DJ – Team „Perfect Sound sorgte im Verlauf des Abends für gute Unterhaltung. Die Beteiligung am Jugendtanz war gut.

 

Am Sonntag war ab 11.00 Uhr Frühschoppen auf dem Festzelt. Die Beteiligung war wie im letzten Jahr schon recht gut. Während des Frühschoppens bauten fleißige Helfer die Spiele für die Kinderbelustigung auf.

 

Zum Kinderschützenfest traten wir um 14.30 Uhr bei Hülsing an. Das Kinderkönigspaar des letzten Jahres, Malte Berning und Franziska Heskamp wurde dort zusammen mit dem amtierenden König Alfred Vehring und seiner Frau Doris ausgeholt. Es folgte der Umzug zum Festzelt. Dort konnten alle Kinder an der Kinderbelustigung teilnehmen, die erneut von dem Team um Guido Fockers, Marcus Veltmann und Ludger Stein geplant wurde. Viele Spiele waren dafür vorbereitet worden: Pfeilewerfen, Kletterstange, Wasserpistole schießen, Korkenschießen, Kinderschminken, Kinderkarussell und weitere. Für alle wurde Kaffee und Kuchen, Kutschfahrten, und eine große Tombola angeboten. Die Teilnahme am Kinderschützenfest war sehr gut. Zum Königswerfen traten viele Anwärter an. Nachdem der Vogel zunächst einmal durch einen Wurf aus den hinteren Reihen gefallen war, konnte Luis Poggemann die Königswürde erringen. Er erwählte Sina Piepel als seine Königin. Der Tag klang mit einem Dämmerschoppen aus.

 

Der folgende Tag begann um 7.30 Uhr mit dem Antreten zum Kirchgang. 100 Schützenbrüder waren dabei. Nach dem Hochamt in der St. Cyriakus Kirche wurde am Ehrenmal zum Gedenken der Gefallenen ein Kranz niedergelegt. Unser Schützenbruder Andreas Kaiser hielt die Rede am Ehrenmal. Am Festplatz zurückgekommen verlas der 1. Vorsitzende Rudolf Siepker die Schießordnung und den weiteren Verlauf des Tages. Danach wurde das Schussgeld eingesammelt und anschließend zum gemeinsamen Frühstück weggetreten.

Während des Frühstückes wurde der Schützenbruder Hartmut Humboldt für seine 40-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Bernhard Künnemann, Christoph Schmackers, Frank Lohaus, Jürgen Mersch, und Manfred Wilken sind seit 25 Jahren im Verein. Den Anwesenden wurde eine Urkunde überreicht.

Um 11.00 Uhr begann das Königschießen. Die Beteiligung beim Schießen war recht gut. Der Vorstand begrüßte zwischenzeitlich die Ehrengäste: Bürgermeister Andreas Kaiser, Pastor Langkamp und eine Abordnung der Bundeswehr Sanitätsstaffel aus Rheine/Bentlage. In einem spannenden Wettkampf konnte sich Rudolf Siepker gegen 3 weitere Anwärter als König durchsetzen.

Die Adjutanten überbrachten der neuen Königin Ruth die erfreuliche Nachricht. Sie nahm die Königinnenwürde an. Danach konnte die Königsproklamation durch den 2. Vorsitzenden Hermann Duitz erfolgen. Der neue König Rudolf erhielt die Königskette und die besten Wünsche für seine einjährige Amtszeit. Dem vorherigen König Alfred Vehring wurde für seine einjährige Amtszeit gedankt, danach wurde weggetreten.

 

Um 18.30 Uhr traten die Schützenbrüder mit Ihren Frauen am Festplatz an. Dort wurde der neue König Rudolf Siepker ausgeholt. Er nahm mit dem alten Königspaaar Alfred und Doris Vehring in der Kutsche Platz, die diesmal von Karl Pingel gefahren wurde.. Dann ging es mit Begleitung des Musikvereins zur neuen Königin Ruth Siepker.

Beim König gab es eine Wegzehrung und der Festumzug machte sich auf den Weg zurück zum Festzelt. Nach dem Wegtreten tanzten die Königspaare den Königstanz. Nach den Ehrentänzen spielte die Band „Fernandos“ zum großen Königsball auf. Das Festzelt und der Königstisch waren sehr gut besetzt. Es wurde bei bester Stimmung bis tief in die Nacht gefeiert.

 

Am 15. Juni 2011 wurde ab 17.00 Uhr auf dem Festplatz aufgeräumt. Dabei halfen 30 Schützenbrüder.

 

Sonstige Veranstaltungen:

 

Am 12.03.2011 nahmen 3 Mannschaften am Ortspokalschießen teil. Es konnten die Plätze 5, 7 und 11 belegt werden. Horst Sudheimer war der beste Einzelschütze. Die 5 Übungsabende waren gut besucht. Künftig soll an jedem 1. Donnerstag im Monat ein Übungsabend stattfinden.

 

Am 18. März 2011 wurde ein Doppelkopfturnier für alle Vereinsmitglieder angeboten. Erneut wurde das Turnier zusammen mit dem Schützenverein Lemkershook durchgeführt. Diesmal fand es im Bunker der Grundschule statt. 30 Schützenbrüder nahmen teil. Bei einem Spieleinsatz von 5,00 € wurde 3 Runden á 12 Spiele gespielt.

 

Auf Einladung der Sanitätsstaffel Rheine/Bentlage wurde 2011 wieder ein Patenschaftsschießen in Gellendorf durchgeführt. Wir nahmen mit einer Abordnung von 5 Leuten teil.

 

Am 13. August 2011 fand die Fahrradtour der Frauen statt. Die Beteiligung war gut. Die Radtour war vom bekannten Vorbereitungsteam Dieter Keune, Lutz Marter, Hermann Duitz und Klaus Brüning detailliert geplant. Start war am Schützenplatz. Ziel war der Garten von Frank Lohaus, wo es leckere Sachen vom Grill und gekühlte Getränke gab.

 

Am 13.11.2011 nahmen 18 Schützenbrüder an der Gedenkfeier zum Volkstrauertag teil.

 

Der enge Vorstand (bestehend aus 1. Vorsitzendem, 2. Vorsitzendem, Kassierer, Oberst und Schriftführer) traf sich zu drei Sitzungen zwischen den Schützenfesten. Der erweiterte Vorstand traf sich ebenfalls zu drei Sitzungen innerhalb des Jahres.

 

Guido Kaiser

Schriftführer 

 

Versammlung 2010

 

 

Die Jahreshauptversammlung beschloss am 15.01.2010 das Schützenfest in dem Jahr am 12., 13. und 14. Juni 2010 zu feiern. Das Fest sollte in bekannter und bewährter Form auf dem Festplatz am Wieschebrink auf dem Zelt gefeiert werden. Mit der Bewirtung wurde erneut Frank Kestering beauftragt.
Am Freitag, den 11.Juni trafen sich ca. 10 Rentner um einen Bogen zu binden bei Gerd Tillar. Ab 16.00 Uhr halfen ca. 35 Schützenbrüder um den Festplatz herzurichten. Der Aufbau des Fallschirms verlief reibungslos. Nach getaner Arbeit wurden die Helfer noch mit gegrillten Würstchen und Getränken versorgt.

Am Samstag, den 12. Juni halfen 20 Schützenbrüder bei den restlichen Aufbauarbeiten.

Ab 20.00 Uhr begann der Einlass zum Jugendtanz. Das DJ – Team „Perfect Sound sorgte für gute Unterhaltung. Die Beteiligung am Jugendtanz war recht passabel.

Am Sonntag war ab 11.00 Uhr Frühschoppen auf dem Festzelt. Die Beteiligung war besser als in den letzten Jahren.
Während des Frühschoppens bauten fleißige Helfer die Spiele für die Kinderbelustigung auf.

Um 14.30 Uhr wurde bei Haking angetreten. Das Kinderkönigspaar des letzten Jahres, Julian Bruns und Lea Brinkers wurde ausgeholt.
Das Kinderkönigspaar wurde zusammen mit den Königspaaren Frank und Renate Lohaus zur Kutsche geleitet. Der Spielmannszug „Eintracht Rheine“ begleitete den Umzug zum Festzelt.
Nachdem der Umzug am Festzelt angekommen war, startete die Kinderbelustigung mit Kutschfahrt, Kinderkarussell, vielen Spielen, Verlosung und Preisschießen. Guido Fockers hatte zusammen mit Ludger Stein und Marcus Veltmann etliche Spiele vorbereitet. Viele Helfer sorgten dafür, dass alle angebotenen Spiele mit Begeisterung von den Kindern gespielt wurden. Die Beteiligung am Kinderschützenfest war wieder sehr gut.
Die Erwachsenen konnten sich den Kaffee und Kuchen, den Hermann Duitz und Lutz Marter organisiert hatten, schmecken lassen. Malte Berning wurde beim Kinderkönigschießen neuer Kinderschützenkönig. Er erwählte Franziska Heskamp er zu seiner Königin. Nach einem Umzug wurde das neue Kinderkönigspaar proklamiert. Danach spielte der Spielmannszug zum Königstanz auf. Bei der anschließenden Kinderdisco war die Beteiligung nicht gut. Da es ein Fußballweltmeisterschaftsspiel mit deutscher Beteiligung gab, war das Kinderschützenfest gegen 20.00 Uhr beendet.

Am Montag, den 14. Juni 2010 wurde mit dem Musikverein Salzbergen um 07.30 Uhr vor dem Schützenplatz gemäß Anzugsordnung angetreten. 98 Schützenbrüder meldete der Feldwebel dem Oberst. Um 8.00 Uhr nahmen wir am Hochamt in der St. Cyriakus Kirche teil. Anschließend wurde ein Kranz am Ehrenmal zum Gedenken der Gefallenen der Weltkriege niedergelegt. Der Schützenbruder Alfred Vehring hielt die Rede am Ehrenmal.
Nach dem Rückmarsch verlas der 1. Vorsitzende am Festplatz den weiteren Verlauf des Schützenfestes. Es wurde das Schussgeld eingesammelt und anschließend zum gemeinsamen Frühstück weggetreten.
Während des Frühstückes wurde der Schützenbruder Bernhard Stein für 50-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Karl-Heinz Lüke, Manfred Schoo und Hermann-Josef Tillar erhielten eine Ehrenurkunde für 40-jährige Vereinszugehörigkeit. Thomas Hemmelder, Klaus Kaiser, Franz Peter, Hermann Stein und Alfons Stein sind seit 25 Jahren im Verein. Den Anwesenden wurde eine Urkunde überreicht.
Um 11.00 Uhr begann das Königschießen. Die Beteiligung beim Schießen war ausgesprochen schlecht. Der Vorstand begrüßte zwischenzeitlich die Ehrengäste: Bürgermeister Andreas Kaiser, Pastor Langkamp und Pastor Kloppenburg sowie eine Abordnung der Bundeswehr Sanitätsstaffel aus Rheine/Bentlage. Erst nach einer Schießpause, in der sogar der Vogel heruntergelassen wurde, fanden sich einige Anwärter. Alfred Vehring konnte schließlich den Vogel von der Stange schießen. Die Adjutanten überbrachten der neuen Königin Doris die erfreuliche Nachricht. Somit konnte doch noch die Königsproklamation durch den 1. Vorsitzenden erfolgen. Der neue König Alfred erhielt die Königskette und die besten Wünsche für seine einjährige Amtszeit. Dem alten König Frank Lohaus wurde gedankt, danach wurde weggetreten.

Um 19.00 Uhr wurde mit Frauen am Festplatz angetreten. Dort wurde der König Alfred Vehring ausgeholt. Der neue König nahm mit dem alten Königspaaar Frank und Renate Lohaus in der Kutsche Platz. Dann ging es mit Begleitung des Musikvereins zur neuen Königin Doris Vehring.
Beim König gab es eine Wegzehrung und der Festumzug machte sich auf den Weg zum Festzelt. Nach dem Wegtreten tanzten die Königspaare den Königstanz. Nach den Ehrentänzen spielte die Band „Black Horses“ zum großen Königsball auf. Das Festzelt und der Königstisch waren sehr gut besetzt. Obwohl der König erst spät feststand wurde bei bester Stimmung bis tief in die Nacht gefeiert.

Am 16. Juni 2010 wurde ab 17.00 Uhr auf dem Festplatz aufgeräumt. Dabei halfen 25 Schützenbrüder.

Sonstige Veranstaltungen:

Am 20.02.2010 nahmen 2 Mannschaften am Ortspokalschießen teil.

Am 12. März 2010 wurde ein Doppelkopfturnier für alle Vereinsmitglieder angeboten. Zum zweiten Mal wurde das Turnier zusammen mit dem Schützenverein Lemkershook durchgeführt. Wobei die Beteiligung der Lemkershooker recht gering war. Es nahmen 30 Schützenbrüder an dem Turnier teil. Bei einem Spieleinsatz von 5,00 € wurde 3 Runden á 12 Spiele gespielt.

Am 28.05.2010 nahm eine Abordnung des Vorstandes an dem Festkommers anlässlich der 1100 Jahr Feier in Mehringen teil.

Auf Einladung der Sanitätsstaffel Rheine/Bentlage wurde am auch 2010 ein Patenschaftsschießen in Gellendorf durchgeführt. Wir nahmen mit einer Abordnung von 5 Leuten teil.

Am 21. August 2010 fand die Fahrradtour der Frauen statt. Die Beteiligung war gut. Die Radtour war erneut vorbereitet von Dieter Keune, Lutz Marter, Hermann Duitz und Klaus Brüning. Start war am Schützenplatz. Ziel war der Garten von Dieter Keune, wo bei gegrilltem Essen und kühlen Getränken der Tag ausklang.

Am 14.11.2010 nahmen 20 Schützenbrüder an der Gedenkfeier zum Volkstrauertag teil.

Der enge Vorstand (bestehend aus 1. Vorsitzendem, 2. Vorsitzendem, Kassierer, Oberst und Schriftführer) traf sich zu drei Sitzungen zwischen den Schützenfesten. Der erweiterte Vorstand hat ebenfalls drei Sitzungen durchgeführt.


Guido Kaiser
Schriftführer

 

Der langjährige Oberst Jürgen Siepker (l.) erhält nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand 2011 eine Urkunde vom Vorsitzenden Rudolf Siepker.

 


Bericht zum Schützenfest 2009

Die Jahreshauptversammlung beschloss am 16.01.2009 das Schützenfest in dem Jahr am 06., 07. und 08. Juni 2009 zu feiern. Das Fest sollte in bekannter und bewährter Form auf dem Festplatz am Wieschebrink
auf dem Zelt gefeiert werden. Mit der Bewirtung wurde erneut Frank Kestering beauftragt.
Am Freitag, den 05.Juni trafen sich ca. 10 Rentner um einen Bogen zu binden bei Gerd Tillar.
Ab 16.00 Uhr halfen ca. 35 Schützenbrüder um den Festplatz herzurichten.
Der Zeltaufbau fand ebenfalls zu der Zeit statt. Nach getaner Arbeit wurden die Helfer noch mit lecker gegrillten Würstchen und Getränken versorgt.

Am Samstag, den 06. Juni halfen 25 Schützenbrüder bei den restlichen Aufbauarbeiten.

Ab 20.00 Uhr begann der Einlass zum Jugendtanz. Es spielte die Live-Band „Sunrise“ tolle Musik.
Leider konnten nur ca. 350 Karten verkauft werden, so dass die Beteiligung trotz aufwendiger und teurer Werbung mit farbiger Zeitungsanzeige, DIN A3 Plakaten in Salzbergen und Umgebung,
postkartengroße Handflyer (Auflage 10.000 Stück) und ganzseitiger Anzeige im „Salzbergener Boten“ als sehr gering bezeichnet werden muss.

Am Sonntag war ab 11.00 Uhr Frühschoppen auf dem Festzelt. Der Aufruf nach größerer Beteiligung wurde zumindest teilweise erhört.

Um 14.30 Uhr wurde bei Hülsing im Iltisweg angetreten. Das Kinderkönigspaar des letzten Jahres, Felix Grothues und Lea Faller wurde ausgeholt.
Das Kinderkönigspaar wurde zusammen mit den Königspaaren Dominik Grondmann und Julia Schröder sowie deren Vorgänger Dieter und Sabine Keune zur Kutsche geleitet.
Der Spielmannszug „Eintracht Rheine“ begleitete den Umzug zum Festzelt.
Nachdem der Umzug am Festzelt angekommen war, startete die Kinderbelustigung mit Kutschfahrt, Kinderkarussell, vielen Spielen, Verlosung und Preisschießen.
Guido Fockers hatte zusammen mit Ludger Stein und Marcus Veltmann etliche Spiele vorbereitet. Viele Helfer sorgten dafür, dass alle angebotenen Spiele mit Begeisterung von den Kindern gespielt wurden.
Die Beteiligung am Kinderschützenfest war sehr gut.
Die Erwachsenen konnten sich den Kaffee und Kuchen, den Hermann Duitz und Lutz Marter organisiert hatten, schmecken lassen.
Julian Bruns wurde beim Kinderkönigschießen neuer Kinderschützenkönig. Lea Brinkers ernannte er zu seiner Königin. Nach einem Umzug wurde das neue Kinderkönigspaar proklamiert.
Danach spielte der Spielmannszug zum Königstanz auf. Anschließend begann die Kinderdisco, bei der die DJ’s Annette und Andrea Kaiser alle anwesenden Kinder bei kostenlosen Getränken
mit der ausgewählten Musik begeisterten.

Gegen 21.00 Uhr endete das Kinderschützenfest.

Am Montag, den 12. Juni 2009 wurde mit dem Musikverein Salzbergen um 07.30 Uhr vor dem Schützenplatz gemäß Anzugsordnung angetreten.
103 Schützenbrüder meldete der Feldwebel dem Oberst. Um 8.00 Uhr nahmen wir am Hochamt in der St. Cyriakus Kirche teil.
Anschließend wurde ein Kranz am Ehrenmal zum Gedenken der Gefallenen der Weltkriege niedergelegt. Der Schützenbruder Alfred Vehring hielt die Rede am Ehrenmal.
Nach dem Rückmarsch verlas der 1. Vorsitzende am Festplatz den weiteren Verlauf des Schützenfestes. Es wurde das Schussgeld eingesammelt und anschließend zum gemeinsamen Frühstück weggetreten.
Während des Frühstückes wurden die Schützenbrüder Reinhard Berger, Herbert Hettmer, Rudi Hille und Paul Raatgering für 50-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt.
Karl Pingel erhielt eine Ehrenurkunde für 40-jährige Vereinszugehörigkeit. Martin Faller, Andreas Kaiser und Ludger Kaiser sind seit 25 Jahren im Verein. Den Anwesenden wurde eine Urkunde überreicht.
Um 11.00 Uhr begann das Königschießen. Die Beteiligung beim Schießen war anfangs recht gut, nahm zum Schluss jedoch leider ab.
Der Vorstand begrüßte zwischenzeitlich die Ehrengäste: Bürgermeister Andreas Kaiser, Pastor Langkamp und Pastor Kloppenburg sowie eine Abordnung der Bundeswehr Sanitätsstaffel aus Rheine/Bentlage.
Um 13.00 Uhr fiel nach einem gezielten Schuss von Frank Lohaus der Vogel von der Stange und der neue König stand fest. Die Adjutanten überbrachten der neuen Königin Renate die erfreuliche Nachricht.
Um 13.30 Uhr erfolgte die Königsproklamation durch den 1. Vorsitzenden. Der neue König Frank erhielt die Königskette und die besten Wünsche für seine einjährige Amtszeit.
Dem alten König Dominik Grondmann wurde gedankt, danach wurde weggetreten.

Um 18.30 Uhr wurde mit Frauen am Festplatz angetreten. Dort wurde der König Frank Lohaus ausgeholt. Der neue König nahm mit dem alten Königspaaar Dominik Grondmann und Julia Schröder in der Kutsche Platz.
Dann ging es mit Begleitung des Musikvereins zur neuen Königin Renate Lohaus.
Nach einer Stärkung beim König machte sich der Festumzug auf den Weg zum Festzelt. Nach dem Wegtreten tanzten die Königspaare den Königstanz.
Nach den Ehrentänzen spielte die Band „Black Horses“ zum großen Königsball auf. Das Festzelt und der Königstisch waren sehr gut besetzt. Bei bester Stimmung wurde bis tief in die Nacht gefeiert.

Am 10. Juni 2009 wurde ab 17.00 Uhr auf dem Festplatz aufgeräumt. Dabei halfen 12 Schützenbrüder.

Sonstige Veranstaltungen:

Am 28.02.09 nahmen 2 Mannschaften am Ortspokalschießen teil.

Am 13. März 2009 wurde ein Doppelkopfturnier für alle Vereinsmitglieder angeboten.
Erstmalig wurde das Turnier zusammen mit dem Schützenverein Lemkershook durchgeführt. Es nahmen 35 Schützenbrüder an dem Turnier teil. Bei einem Spieleinsatz von 5,00 € wurde 3 Runden á 12 Spiele gespielt.

Am 09.05.09 nahmen ca. 20 Schützenbrüder am 375-jährigen Jubelfest in Lünne teil.

Auf Einladung der Sanitätsstaffel Rheine/Bentlage wurde am 21.08.09 mit insgesamt 10 Vereinen ein Patenschaftsschießen in Gellendorf durchgeführt. Wir nahmen mit einer Abordnung von 5 Leuten teil.

Auf einer Planwagenfahrt für Rentner nahmen 18 Personen teil. Den Abschluss bildete ein gemütliches Grillen bei Rudolf Siepker.

Am 22. August 2009 fand die Fahrradtour der Frauen statt. Die Beteiligung war gut. Die Radtour war vorbereitet von Dieter Keune, Lutz Marter, Hermann Duitz und Klaus Brüning.
Start war am Schützenplatz. Ziel war der Garten von Lutz Marter, wo bei gegrilltem Essen und kühlen Getränken der Tag ausklang.

Am 15.11.2009 nahmen 20 Schützenbrüder an der Gedenkfeier zum Volkstrauertag teil.

Der enge Vorstand (bestehend aus 1. Vorsitzendem, 2. Vorsitzendem, Kassierer, Oberst und Schriftführer) traf sich drei Mal zwischen den Schützenfesten.
Der erweiterte Vorstand hat ebenfalls drei Sitzungen durchgeführt.


Guido Kaiser
Schriftführer


Bericht zur Jahreshauptversammlung 2009

Die Jahreshauptversammlung 2009 des Schützenvereins Salzbergen Neumehringen e.V. fand am 16.01.2009 in der Gaststätte „Alt Salzbergen“ statt. Der Vorstand hatte alle Vereinsmitglieder
satzungsgemäß per Aushang, Veröffentlichung im Salzbergener Boten und persönlicher schriftlicher Einladung vom 28.12.08 eingeladen.

Auf der Tagesordnung standen folgende Punkte:

1. Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Verlesen des Geschäftsberichtes 2008
3. Kassenbericht des Hauptkassierers
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstandes
6. Neuwahlen
7. Schützenfest 2009
8. Verschiedenes

TOP 1:
Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden.
Rudolf Siepker eröffnete um 19.40 Uhr die Versammlung und begrüßte die anwesenden Vereinsmitglieder und den amtierenden König Dominik Grondmann.
In einer Gedenkminute wird den seit der letzten Versammlung verstorbenen Vereinsmitgliedern Gerd Wilken und Eduard Lambers gedacht.
Alle Anwesenden erhoben sich zu einer Schweigeminute zu Ehren der Verstorbenen.
50 Vereinsmitglieder nehmen an der Veranstaltung teil. Der enge Vorstand ist vertreten durch den 1. Vorsitzende Rudolf Siepker, Schriftführer Guido Kaiser,
Kassierer Friedhelm Hemmelder und dem 2. Vorsitzenden Hermann Duitz.

TOP 2:
Verlesen des Geschäftsberichtes 2008:
Der Schriftführer verliest den Geschäftsbericht 2008. Dazu gab es keine Fragen.

TOP 3:
Kassenbericht des Hauptkassierers:

Zum Kassenbericht gab es keine Fragen.
Der enge Vorstand schlug aufgrund der aktuellen Kassenlage vor, zusätzlich zu den üblichen 50 Liter Freibier auf der Versammlung weitere 50 Liter aufzulegen.
Die Versammlung nahm den Vorschlag einstimmig an.

TOP 4:
Bericht der Kassenprüfer:
Die Kassenprüfer Jürgen Brinkers und Manfred Buers haben die Kasse am 15.01.2009 geprüft. Manfred Buers bestätigte dem Hauptkassierer eine einwandfreie und ordnungsgemäße Kassenführung.
Die Konten wurden überprüft, die Ausgaben sind belegt und stimmen mit dem Einnahmen überein.
Es gab keine Fragen zu der Kassenprüfung.

TOP 5:
Entlastung des Vorstandes:
Jürgen Brinkers beantragte die Entlastung des Vorstandes. Diese erfolgte einstimmig.

TOP 8:
Punkt 1 wurde vorgezogen:
Ehrungen:
Den 5 ausscheidenden Vorstandsmitgliedern und dem ausscheidenden Kassenprüfer wurde für die unermüdliche Arbeit gedankt und ihnen wurde jeweils ein Verdienstorden und eine Urkunde überreicht.
1. Fahnenträger  Klaus Brüning
2. Fahnenträger  Alfons Stein
3. Fahnenträger  Christof Schmackers (nicht anwesend da krank)
Waffenwart  Karl Pingel
Beisitzer   Manfred Schoo (nicht anwesend da krank)
Kassenprüfer  Manfred Bürs

TOP 6:
Neuwahlen:
Einige Vorstandsmitglieder stellen sich nach langjähriger Vorstandsarbeit nicht erneut zur Wahl. Es sind im Einzelnen:

Fahnenträger Klaus Brüning, er bekleidet das Amt seit 1991
Fahnenträger  Alfons Stein, er bekleidet das Amt seit 1991
Fahnenträger Christof Schmackers, er bekleidet das Amt seit 1993
Waffenwart  Karl Pingel, er bekleidet das Amt seit 1969
Beisitzer  Manfred Schoo, er bekleidet das Amt seit 2001
Kassenprüfer Manfred Bürs, er bekleidet das Amt seit 2001

Die Wahlleitung übernahm aus der Versammlung Andreas Kaiser. Der enge Vorstand muss in geheimer Abstimmung gewählt werden, der erweiterte Vorstand kann in offener Abstimmung gewählt werden, wenn keine geheime Wahl beantragt wird.

Der Vorstand hat zu jedem Posten einen Vorschlag gemacht, es können aber auch aus der Versammlung heraus weitere Vorschläge erfolgen.

Wahl des engen Vorstandes in geheimer Abstimmung:

1. Vorsitzender  Rudolf Siepker
2. Vorsitzender Hermann Duitz
1. Hauptkassierer Friedhelm Hemmelder
1. Schriftführer Guido Kaiser 
Oberst   Jürgen Siepker

Wahl des erweiterten Vorstandes in offener Abstimmung

Posten   Wahlvorschlag  ja nein Enthaltung gewählt
Oberfeldwebel Mathias Tillar 
Feldwebel  Ulrich Krümpel
Waffenwart  Christian Pingel
2. Schriftführer MarcusVeltmann
2. Kassenwart  Guido Fockers
1. Adjutant  Ludger Stein
2. Adjutant  Norbert Niemeier
1. Fahnenträger Alfred Tieke 

2. Fahnenträger Thomas Wilken
3. Fahnenträger Dominik Grondmann 
1. Beisitzer  Dieter Keune 
2. Beisitzer  Lutz Marter 
3. Beisitzer  Andre Tillar
1. Kassenprüfer Josef Hülsing 
2. Kassenprüfer Jürgen Brinkers 
Ehrenvorsitzender Gerd Tillar

Rudolf Siepker bedankte sich beim Wahlleiter Andreas Kaiser sowie den Helfern Alfred Vehring, Gregor Vehring, Michael Pröhl und Manfred Bürs für die Wahltätigkeit.

Anschließend bedankte er sich bei den Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit der letzten 2 Jahre und wünschte sich harmonische und erfolgreiche Zusammenarbeit für die kommenden 2 Jahre
mit dem neuen Vorstand.

TOP 7:
Schützenfest 2009:
Folgender Festverlauf ist vorgesehen:
Freitag, 05.06.09: Bogen wickeln für den neuen König
   Herrichten des Festplatzes. Im Anschluss daran soll gegrillt werden
Samstag, 06.06.09: Vormittags: erledigen der restlichen Vorbereitungsarbeiten
   Abends: Jugendtanz mit der Live-Band „Sunrise“
Sonntag, 07.06.09: ab 11:00 Uhr Frühschoppen im Festzelt
   Ab 14:30 Uhr Kinderschützenfest mit Kaffee und Kuchen, Tombola
   Anschließend Kinderdisco
Montag, 08.06.09: 07:30 Uhr Antreten zum Kirchgang
   08:00 Uhr Hochamt und Gefallenenehrung am Ehrenmal anschließend
   gemeinsames Frühstück
   10:15 Uhr Beginn des Königschießens
   13:00 Uhr Königsproklamation
   18.30 Uhr Ausholen des neuen Königspaares
   20:00 Uhr Königsball mit der Band „Black Horses“
Mittwoch, 10.06.08 Abbau und Reinigung des Festplatzes

Zu dem vorgestellten Ablauf gab es keine Anmerkungen oder Änderungswünsche.

Info über das Königsgeld:
Gemäß Satzung muss das Königsgeld jedes Jahr auf der Jahreshauptversammlung beschlossen werden. Zur Zeit beträgt es 250,00 €.
Im Jahre 2003 wurde beschlossen, dass das Königsgeld alle 5 Jahre um 25,00 € erhöht wird. Die nächste Erhöhung steht 2010 an.

Der 1. Vorsitzende appellierte an die Teilnehmer sich aktiv an allen Arbeitseinsätzen zu beteiligen. Es gibt 3 Arbeitseinsätze im Jahr:
Schützenfestfreitag mit Aufbauen und Grillen; Schützenfestsamstag mit Erledigung der restlichen Arbeiten und am Mittwoch nach dem Schützenfest wird wieder abgebaut.
Infos zum Auf- und Abbau mit den Terminen werden wie folgt verteilt: Aushang im Schaukasten, im Internet unter www.schuetzenverein-neumehringen.de , per Infoblatt sowie über Plakate.

Der Festwirt wird wie im letzten Jahr Frank Kestering sein.

Zum Schluss dieses TOP´s bat Rudolf Siepker noch mal alle Anwesenden möglichst an allen Terminen aktiv teilzunehmen und auch Werbung für die Sache des Vereins bei Nachbarn, Freunden, Stammtisch, Arbeitskollegen, Kegel- / Kartenclub zu machen.

TOP 8:
Verschiedenes:
8.1) Ehrungen s. o.
8.2) Jubelschützenfest Lünne: Der Schützenverein Lünne feiert am 08. und 09.05.2009 sein Jubelschützenfest.
 Wir sind zum Kommers mit einer Abordnung eingeladen und zum Festumzug mit dem ganzen Verein. Weitere Informationen folgen später.
8.3) Frauenfahrt: Die Fahrradtour der Frauen findet am 22.08.09 statt.
8.4) Ortspokalschießen: Termin 28.02.2009. Teilnehmer können sich bei Lutz Marter oder Christian Pingel melden.
8.5) Preisdoppelkopf: Das Turnier soll zusammen mit dem Schützenverein Lemkershook am 13.03.09 ausgetragen werden. Ab 19.30 Uhr bei Bolte.
8.6) Kaiserschießen: Von Lemkershook kam die Anfrage nach Interesse an einem Kaiserschießen. Das Schießen soll zum Lemkershooker Schützenfest durchgeführt werden.
 Der Vorstand ist eher dagegen. Auch die Versammlung stimmte gegen eine Teilnahme.
8.7) Defibrillator: A. Kaiser informierte über Einweisungskurse in 2009 und bittet um Teilnahme.
8.8) Vogelversteigerung: Amerikanische Versteigerung durch Lutz Marter. Der Vogel wurde für 45,57 € von Ulli Grothus ersteigert.
 Karl Pingel baut den Vogel. Der Ersteigerer muss den Vogel abholen, anmalen, schmücken und beim Schützenfest tragen. Er erhält für diese ehrenvolle Aufgabe 5,00 € Kostenerstattung.

Weitere Wortmeldungen lagen nicht vor.

Die Versammlung endete um 21.35 Uhr


Guido Kaiser
Schriftführer


Bericht zum Schützenfest 2008

2008 beging unser Schützenverein das 50. Schützenfest.

In den letzten Jahren hatte der Verein das Schützenfest in Eigenregie durchgeführt. 2008 war das Fest ausgeschrieben. Frank Kestering erhielt den Zuschlag für die Bewirtung des Schützenfestes 2008.

Am Freitag, 06. Juni 2008 trafen sich 10 Rentner bei Gerd Tillar um den Bogen für den neuen König zu wickeln.
Nachmittags fanden sich 30 Helfer ein um den Platz herzurichten. Es wurden Fahnenstangen, Zaunelemente und Schießbude mit Kassenhaus aufgestellt. Kabel verlegt, Toilettenwagen angeschlossen und viele weitere Tätigkeiten durchgeführt.
Nach getaner Arbeit konnten sich die Helfer mit Würstchen vom Grill stärken.

Am Folgetag erfolgten vormittags die restlichen Arbeiten, z.B. das Schmücken mit Grün. Dazu fanden sich nur 15 Helfer ein. Hier würde größerer Beteiligung dazu führen, dass die Arbeit schneller erledigt wäre.
Abends startete dann die Zeltfete unter dem Motto „Hüttengaudi II“. Bei gutem Wetter und toller Stimmung auf dem Festzelt spielte die Band „Royal Flash“ aktuelle und auch ältere Hits. Leider reichten die verkauften Eintrittskarten nicht aus die Kosten für die Band zu decken.

Am Sonntag, 08. Juni 2008 wurde um 11.00 Uhr mit dem Frühschoppen begonnen. Die Beteiligung war nicht gut.
Um 14.30 Uhr wurde zum Kinderschützenfest angetreten. Das alte Königspaar Jonas Mersch und Hannah Stein wurden bei Harking ausgeholt und mit der Kutsche zum Festplatz gefahren. Begleitet wurden sie  von dem Spielmannszug „Eintracht Rheine“ und vielen Vereinsmitgliedern. Auf dem Festplatz wurde dann das Kinderschützenfest durchgeführt. Es wurden Spiele für die Kinder angeboten: Luftballonwerfen, Korken schießen, Kinderschminken, Malen, Karussell fahren und weitere. Die Erwachsenen konnten sich mit Kaffee und Kuchen stärken. Viele tolle Preise gab es bei der Tombola zu gewinnen. Felix Grothuis gelang der entscheidende Wurf beim Auswerfen des Kinderkönigs. Er konnte sich gegen viele Anwärter durchsetzen. Zur Kinderkönigin ernannte er Lea Faller. Nach der Proklamation und einem Umzug startete die Kinderdisco.

Am Montag, 09. Juni 2008 folgte das traditionelle Schützenfest mit Antreten zum Kirchgang um 7.30 Uhr. 112 Schützenbrüder traten zusammen mit dem Musikverein Salzbergen an. Nach der Messe folgte die Gefallenehrung und der Kranzniederlegung am Ehrenmal. Der Schützenbruder Alfred Vehring hielt die Rede am Ehrenmal. Dann ging es zum gemeinsamen Frühstück auf das Festzelt. Während des Frühstücks wurden die Ehrungen der Vereinsmitglieder für langjährige Mitgliedschaft durchgeführt.
Bei herrlichem Sonneschein konnten die Ehrengäste Pastor Langkamp, Bürgermeister Kaiser und eine Abordnung des Sanitätsbatallions Rheine Bentlage unter Leitung von Herrn Oberst Hilgenkamp begrüßt werden. Dann begann das Königschießen. Zeitweise musste eine längere Schießpause verzeichnet werden. Zum Ende hin entwickelte sich jedoch ein spannender Wettkampf. Dominik Grondmann gab den letzten Schuss ab und wählte Julia Schröder zu seiner Königin.

© Schützenverein Salzbergen-Neumehringen